Konzertsuche
« vorheriges Konzert | nchstes Konzert »


Angelika Kirchschlager photo: Lukas Beck Ian Bostridge photo: Simon Fowler Angelika Kirchschlager Angelika Kirchschlager photo: Lukas Beck
Sonntag
19.06.2011 20:00
- Grand Auditorium -

Aldeburgh Festival Ensemble / Knussen / Bostridge

 

Ian Bostridge ténor (Male Chorus)
Susan Gritton soprano (Female Chorus)
Christopher Purves baryton (Collatinus)
Benjamin Russell baryton (Junius)
Peter Coleman-Wright baryton (Tarquinius)
Angelika Kirchschlager mezzo-soprano (Lucretia)
Hilary Summers contralto (Bianca)
Claire Booth soprano (Lucia)
Aldeburgh Festival Ensemble
Clio Gould, Miranda Fulleylove
violon
Carol Ella alto
Zoë Martlew violoncelle
Lynda Houghton contrebasse
Karen Jones flûte, piccolo, flûte en sol
Melinda Maxwell hautbois, cor anglais
Timothy Lines clarinette, clarinette basse
Ben Hudson basson
Katie Pryce cor
Julian Warburton percussion
Manon Morris harpe
Anna Tilbrook piano
Oliver Knussen direction


Benjamin Britten: The Rape of Lucretia op. 37. Opera in two acts
   (version concert / konzertante Aufführung)

 

Kulturpass, bienvenue!

 

Die antike Sage von der Vergewaltigung der Lucretia, welche um das Jahr 500 v.Chr. zum Sturz des letzten Königs von Rom geführt haben soll – eines der großen klassischen Sujets der Malerei, das von Botticelli, Cranach, Rembrandt, Tizian, Vouet u.v.a. dargestellt wurde –, liefert den Stoff für Benjamin Brittens Kammeroper über die Folgen der Gewalt. Die 1946/1947 entstandene Komposition auf ein Libretto von Ronald Duncan nach dem Theaterstück von André Obey gehört zu Brittens eindringlichsten Vokalwerken. Trotz der reduzierten Besetzung (den acht Gesangssolisten stehen lediglich dreizehn Instrumente gegenüber) gelang dem britischen Komponisten in seiner ersten Kammeroper ein bei aller Intimität doch breites Klangspektrum, das dem Ausdruck der Gefühle ebenso dient wie der Illustration unterschiedlichster Atmosphären – von den Klängen der Grillen und Frösche im nächtlichen Rom über ein Trinklied und Tarquinius’ Tiber-Überschreitung bis zum Spinnen der Wolle durch Lucretias Mägde. Zu den Solisten der konzertant aufgeführten Produktion des von Britten gegründeten Aldeburgh Festival gehören Angelika Kirchschlager in der Titelrolle und Ian Bostridge (Artist in residence der Philharmonie), am Pult steht der schottische Dirigent und Komponist Oliver Knussen. Ein herausragend besetzter Opernabend im intimen Format.

 

Dieses Konzert ist Teil der Aboreihe

» Grands solistes

Preis
Cat. I 55,00 €
Cat. II 40,00 €
Cat. III ausverkauft

 


Ermigter Preis (< 27 Jahre)
Cat. I 33,00 €
Cat. II 24,00 €
Cat. III ausverkauft

 



Buchen

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Tickets per Telefon
www.philharmonie.lu, (+352) 26 32 26 32
Luxembourgticket.lu, (+352) 47 08 95-1


 

Facebook Kommentare
Facebook