Konzertsuche
« vorheriges Konzert | nchstes Konzert »


End-of-season party
Freitag
29.06.2012 21:00
- Grand Foyer -

«End-of-season party»

 

21:00 Opening - DJ IH4xx3R*
22:00 Patrick (Clubzone.lu)
23:30 Afrika Bambaataa
01:30 Kenny Dope
03:30 Double P (Clubzone.lu)
05:00 end

 

Tickets: 10 € en prévente (uniquement par téléphone ou sur place) / 15 € en caisse du soir

 

* Gewinner des Online-Wettbewerbs (in Kooperation mit L’Essentiel & Eldoradio)

DJ-Persönlichkeiten, die in der Welt der Clubs nicht weniger Geschichte geschrieben haben als die ansonsten in der Philharmonie zu hörenden großen Namen in Klassik und Jazz. Ein eklektisches Lineup von Hip-hop bis House, wie man es ansonsten eher auf den großen Open-air-Festivals findet. Meister ihres Fachs, die das Foyer der Philharmonie für eine Nacht in den vermutlich spektakulärsten Dancefloor des Großherzogtums verwandeln. Große Partystimmung bis in den Morgen. Und das alles zu einem Eintrittspreis, der bewusst alles andere als exklusiv ist. Apropos Meister ihres Fachs: Einer der Headliner der End-of-season party 2012 ist Kenny «Dope» Gonzales, der (zusammen mit «Little» Louie Vega) unter dem Pseudonym «Masters at Work» zur House-Legende wurde. Eigene Klassiker wie «The Bomb!» (The Bucketheads) oder «The Nervous Track» (Nuyorican Soul) und unzählige Remixes für Michael Jackson, Madonna, Kanye West, Daft Punk, Bjørk u.v.a. brachten ihm 2011 bereits seine vierte Grammy-Nominierung ein; 2012 überholt er mit «Be Your Freak» David Guetta in den Billboard Dance Charts und schafft es neben Madonna, Beyoncé und Jessie J in die Top 10. Broken Beats, Jazz, Latin, Reggae, Hip-hop, Pop, Funk & Soul verbindet er zu außergewöhnlichen House-DJ-Sets. Der zweite New Yorker Superstar des Abends kann sogar auf eine noch längere Karriere zurückblicken: Mit Afrika Bambaataa – kurz «Bam» – kommt (nach Kool Herc und Grandmaster Flash) 2012 die dritte der nahezu mythischen Vaterfiguren des Hip-hop in die Philharmonie. Der «Grandfather» bzw. «Godfather of Hip-hop» und Gründer der Universal Zulu Nation hat seit den 1970er Jahren die DJ-Kultur geprägt. Kraftwerk, James Brown, George Clinton, John Lydon (Sex Pistols), Bill Laswell, Boy George, Sting u.v.a. gehörten früh zu seinem musikalischen Freundeskreis; die Pink-Panther-Titelmelodie taucht in seinen Sets ebenso auf wie afrikanische Rhythmen; die Reihe seiner Alben reicht von «Planet Rock» in den 1980ern bis zu «Dark Matter Moving At The Speed Of Light» (2004). Aus gegebenem Anlass ist an der Seite der New Yorker Superstars übrigens diesmal die heimische DJ-Prominenz stark präsent bei der EOSP 2012: Mit Patrick und Double P an den Decks feiert die Luxemburger Clubzone in der Philharmonie ihren 20. Geburtstag.

Preis
Free seating 10,00 €

 

Tickets per Telefon
www.philharmonie.lu, (+352) 26 32 26 32
Luxembourgticket.lu, (+352) 47 08 95-1


 

Dieses Programm wird untersttzt von

 

Lux GSM

 

 

Medienpartner

 

http://www.lessentiel.lu

 

http://www.eldoradio.lu

 

Facebook Kommentare
Facebook