Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen
02. Mai 2018

Grands rendez-vous 2018/19

von Philharmonie Luxembourg

In seven «Grands rendez-vous», the OPL and its chief conductor Gustavo Gimeno, Artist in residence Philippe Herreweghe, two guest conductors and eight soloists invite you to explore Russian, French and German-Austrian repertoire. From Wolfgang Amadeus Mozart and Johannes Brahms to Piotr Ilyich Tchaikovsky, Edward Elgar and Gustav Mahler, and all the way to Francis Poulenc and Henri Dutilleux – the OPL offers symphonic music in all its richness.

Get to know some soloists of the 2018/19 «Grands rendez-vous» in our blog post:

Leonidas Kavakos is going to play Igor Stravinsky's Concerto pour violon et orchestre.

By the way, Yuja Wang is one of this season's Artists in residence at the Philharmonie.

Vilde Frang will perform Bartók's Concerto pour violon et orchestre N° 1.

«I started thinking about cello technique while watching a National Geographic documentary about gorillas. They’re superb machines, completely unconscious of the mechanics of movement. They are so fluid and relaxed. At that moment I had an epiphany about my playing. My goal became to be completely natural and instinctive in the use of both my hands.»

This is the opening of an intriguing interview by The Strad with cellist Jian Wang in which he explained his method of practising hand movements.

Jian Wang | photo: Xu Bin Jian Wang | photo: Xu Bin

Enjoy Edward Elgar's Concerto pour violoncelle et orchestre with Jian Wang.

Jonas Kaufmann on his colleague Anja Harteros (in German):

Anja Harteros will perform Wagner's Wesendonck-Lieder with the OPL and Gustavo Gimeno, as she did on their tour in January 2018 - and the critics loved it.

Look forward to the Labèque sisters' performance of Francis Poulenc's Concerto pour deux pianos et orchestre.

Veronika Eberle is going to interpret Mozart's Violinkonzert N° 3 KV 216.

FYI: Gautier Capuçon will be in concert with Bernard Haitink and the Chamber Orchestra of Europe at the Philharmonie on 05.02.2019.

Under the baton of Artist in residence Philippe Herreweghe, Martin Helmchen is going to play Brahm's Klavierkonzert N° 1.

Konzerte

  • 14.09.2018 20:00 Uhr, Grands rendez-vous

    Gustavo Gimeno / Leonidas Kavakos / OPL

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung Liegt in der Vergangenheit

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction
    Leonidas Kavakos violon

    Ausnahmsweise sind es das Orchestre Philharmonique du Luxembourg und sein Chefdirigent Gustavo Gimeno höchstpersönlich, die die Konzertsaison 2018/19 in der Philharmonie eröffnen. Anlass, sich das Podium im Grand Auditorium mit einem anderen «alten Bekannten» zu teilen, dem griechischen Geiger Leonidas Kavakos – für ein mitreißendes Konzert mit russischem Repertoire. Im ersten, Strawinsky gewidmeten Teil folgt das virtuose klassizistische Violinkonzert dem auftrumpfenden «Ballett in drei Blättern» Jeu des cartes. Tschaikowskys Fünfte Symphonie, seine «Schicksalssymphonie», beschließt diesen ersten Konzertabend, der 19:15 eingeleitet wird durch einen Artist talk mit Gustavo Gimeno und einem Mitglied des Orchesters.

    Kulturpass, bienvenue!

    Henry J. Leir 20th anniversary Memorial Concert with the kind support of the Leir Charitable Foundations
    Ce concert sera enregistré et diffusé en direct sur radio 100.7 et SR2.

  • 08.11.2018 20:00 Uhr, Grands rendez-vous

    Gustavo Gimeno – Mahler 4

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung Liegt in der Vergangenheit

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction
    Camilla Tilling soprano
    Vilde Frang violon

    Kurz bevor das Orchestre Philharmonique du Luxembourg unter der Stabführung seines Chefdirigenten Gustavo Gimeno mit den Solistinnen Miah Persson und Vilde Frang auf Spanien-Tournee geht, erklingen am 08.11. Teile des Tourneeprogramms im Grand Auditorium. Die norwegische Geigerin Vilde Frang ist in Bartóks Violinkonzert N° 1 zu hören, während bei diesem Konzert die Sopranistin Camilla Tilling den Solopart in Mahlers Symphonie N° 4 gestaltet.

    Kulturpass bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par 100.7 et retransmis le 12 décembre 2018.

  • 18.01.2019 20:00 Uhr, Grands rendez-vous

    Nikolaj Znaider / Jian Wang / OPL

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung Liegt in der Vergangenheit

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Nikolaj Szeps-Znaider direction
    Jian Wang violoncelle

    Kulturpass bienvenue!

    Ce concert sera enregistré et retransmis en direct sur radio 100.7 et SR2-Kulturradio.

  • 15.02.2019 20:00 Uhr, Grands rendez-vous

    Gustavo Gimeno / Anja Harteros – Wagner

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung Liegt in der Vergangenheit

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction
    Anja Harteros soprano

    Inbegriff romantischer Sehnsucht – Richard Wagners Wesendonck-Lieder können nicht allein aufgrund ihres opulenten Klanges als solcher herhalten; vor allem sind sie es auch wegen einer Entstehungsgeschichte, die noch heute das Zeug hätte, Klatschspalten zu füllen. Wagner vertonte Texte von Mathilde Wesendonck, der Frau seines Gönners, zu der er ein leidenschaftliches Verhältnis unterhielt. Die expressiven Gesänge gestaltet am 15.02. an der Seite des Orchestre Philharmonique du Luxembourg unter Gustavo Gimeno einer der ganz großen Gesangsstars der Gegenwart, die Sopranistin Anja Harteros. Nicht weniger sinnlich geht es mit Webern und Franck. Tauchen Sie vor dem Konzert um 19:15 ein in die Geschichte des OPL.

    Kulturpass bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et diffusé ultérieurement.

  • 08.03.2019 20:00 Uhr, Grands rendez-vous

    Gustavo Gimeno / Katia & Marielle Labèque / OPL

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung Liegt in der Vergangenheit

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction
    Katia Labèque, Marielle Labèque piano

    Eine Art verstecktes «Konzert für Orchester» ist Henri Dutilleux’ Komposition Métaboles, die systematisch allen Instrumentengruppen die Möglichkeit bietet, sich im besten Licht zu präsentieren. Ähnliches gilt für Rachmaninows Symphonische Tänze, das über die später getilgten Satztitel Mittag, Dämmerung und Nacht sowie über mehrere musikalische Zitate auch klar erkennbare programmatische Komponenten hat. Zwischen den beiden Werken steht Poulencs Konzert für zwei Klaviere, gespielt von den Schwestern Katia und Marielle Labèque. Unter ihren Händen wird ein Werk lebendig, das über Einflüsse aus balinesischer Musik aparte Farben und durch ein augenzwinkerndes Spiel mit Mozart-Allusionen zusätzlichen Witz erhält.

    Kulturpass bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et diffusé le 10 avril 2019.

  • 26.04.2019 20:00 Uhr, Grands rendez-vous

    Andrew Manze / Veronika Eberle / OPL

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Andrew Manze direction
    Veronika Eberle violon

    Anton Bruckners Siebte Symphonie hatte es – wie eine Vielzahl der Werke des Komponisten – nicht leicht, sich den Weg ins Repertoire zu bahnen. Dafür gehört sie heute zu den beliebtesten und meist gespielten Kompositionen Bruckners und ist immer wieder eine attraktive Herausforderung für alle namhaften Orchester. Das Orchestre Philharmonique du Luxembourg widmet sich der Partitur unter Leitung des britischen Dirigenten Andrew Manze. Mit Mozarts Drittem Violinkonzert erklingt im ersten Konzertteil ein nicht weniger populäres Werk. Solistin ist die für ihre ebenso klangsinnlichen wie durchdachten Interpretationen geschätzte Geigerin Veronika Eberle. Die Musikwissenschaftlerin Katrin Stöck führt auf Deutsch ab 19:15 Uhr in der Salle de Musique de Chambre in das Programm ein.

    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et SR2 Kulturradio et retransmis en direct, puis le 10 juillet 2019.

  • 17.05.2019 20:00 Uhr, Grands rendez-vous

    Philippe Herreweghe / Martin Helmchen – Brahms

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung Der Vorverkauf beginnt am 18.03.2019

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Philippe Herreweghe direction
    Martin Helmchen piano

    Eine denkwürdige Begegnung erwartet das Orchestre Philharmonique du Luxembourg am 17.05.: Philippe Herreweghe beschließt seine künstlerische Residenz am Pult des Hausorchesters. Solist des Abends ist der deutsche Pianist Martin Helmchen, den ResMusica als einen Musiker beschreibt, der «kein Interesse zeige, durch vordergründige Virtuosität zu beeindrucken, sondern vielmehr das Innerste des Werkes beleuchte». Er ist im monumentalen Ersten Klavierkonzert von Johannes Brahms zu erleben, aus dessen Feder ebenfalls die Vierte Symphonie erklingt. Außerdem kommt der Komponist ab 18:45 in der Salle de Musique de Chambre im durch die Musikwissenschaftlerin Hélène Pierrakos in französischer Sprache dargebotenen Hörvergleich zu Ehren.

    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et retransmis ultérieurement.