Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Angela Münchow-Rathjen

Violine

Angela Münchow-Rathjen erhält ihren ersten Geigenunterricht bei Evelyn Distler in Hamburg. Als 12-Jährige spielt sie Yehudi Menuhin vor, der sie auf seine Schule Stoke D’Abernon in London aufnimmt. Dort studiert sie mit Jaqueline Gazelle, einer Ysaye-Schülerin, und u.a. mit Nadia Boulanger. Es folgen zahlreiche Solo- und Kammermusikkonzerte in London und Umgebung sowie Auftritte als Solistin beim Menuhin-Festival in Gstaad. Nach dem Abschluss an der Menuhin School spielt sie Max Rostal in London vor, der sie in seine Meisterklasse an der Kölner Musikhochschule aufnimmt. Dort arbeitet sie auch kammermusikalisch mit dem Amadeus-Quartett. Es folgt der erste Preis der Gedok-Prämienstiftung und der Medica pro Musica-Preis. Angela Münchow-Rathjen beendet ihr Studium mit dem Konzertexamen mit Auszeichnung. Anschließend ist sie 1. Konzertmeisterin der KlassikPhilharmonie Hamburg, bevor sie 1984 Mitglied des Orchestre Philharmonique du Luxembourg wird. 2013 gründet sie gemeinsam mit Kollegen das Quatuor Henri Pensis.

Photo: Eric Chenal Photo: Eric Chenal