Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Covid-19: Wichtige Informationen zu unseren Konzerten, weitere Infos

Hélène Boulègue

Flöte

Hélène Boulègue wurde 1990 geboren und beschloss bereits sehr früh, die Flöte zu ihrem Beruf zu machen. Nach Abschluss ihrer schulischen und musikalischen Grundausbildung in Nevers studierte sie zunächst bei Vincent Lucas am Conservatoire à Rayonnement Régional de Paris und anschließend bei Pierre-Yves Artaud und Florence Souchard am Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse Paris. Ihre Studien schloss sie an der Hochschule für Musik Karlsruhe in der Klasse von Renate Greiss-Armin ab. Seit Anfang 2010 hat sie die Stelle der zweiten Flöte im Orchestre Philharmonique du Luxembourg inne. Seither nimmt Hélène Boulègue als regelmäßige Aushilfe im Orchestre de Chambre du Luxembourg, in der Chapelle St. Marc sowie im Theater Trier aktiv am musikalischen Leben der Großregion teil. Darüber hinaus spielte sie auf Einladung mit der Chambre Philharmonique, dem Orchestre de Paris sowie den Berliner Philharmonikern ebenso wie mit dem Chamber Orchestra of Europe. Die Flötistin beschränkt sich aber nicht nur auf das Orchesterspiel, sondern widmet sich ebenso gern der Kammermusik. So spielte sie bei den Fredener Musiktagen und war gemeinsam mit den Schlagzeugern des Orchesters in einem von den Amis de l‘OPL organisierten Konzert zu hören. Im Mai 2015 wurde sie zweite Preisträgerin beim Internationalen Wettbewerb Prager Frühling.

Photo: Eric Chenal Photo: Eric Chenal