2023-24

«Mom taro,
der Pfirsichjunge»

Ein japanisches Volksmärchen in Musik
Espace Découverte
Mo
Eine Illustration eines Mannes, eines Hundes und eines Vogels, die auf einem Boot sitzen, das aussieht wie ein riesiger Pfirsich mitten im Ozean
©: Sebastian Curi

Was Sie sehen und hören werden

Die Musik

  • Marius Felix Lange Momotaro

Die Musiker*innen

  • Léonie Renaud Sopran
  • Derrick Ballard Bassbariton
  • Žilvinas Brazauskas Klarinette
  • Jisu Han Sheng
  • Mayumi Kanagawa Violine
  • Harald Edin Kontrabass
  • Clara De Groote Perkussion
  • Marius Felix Lange Komposition
  • Tomo Sugao Regie
  • Timo Dentler Ausstattung
  • Okarina Peter Ausstattung
  • Ulrich Schneider Lichtdesign
  • Jasmin Schlüter Ausstattungssassistenz
  • David Münch Bühnenbau

Wer würde nicht vor Staunen umfallen, wenn ihm beim Aufschneiden eines leckeren Pfirsichs ein quicklebendiger, fröhlicher Junge entgegenspränge? So geschah es einem alten Ehepaar im fernen, märchenhaften Japan. Der Pfirsichjunge Momotaro ist ein abenteuerlustiges Kerlchen, das sich, begleitet von seinen drei Freunden, einem Hund, einem Affen und einem Fasan, aufmacht, die bösen Dämonen auf der geheimnisvollen Insel Onigaschima zu besiegen. Ob ihm das gelingt? «Momotaro, der Pfirsichunge» ist eine Geschichte voller Fantasie, Spannung und Poesie. Eine Geschichte von Zusammenhalt und Freundschaft, deren Symbolhaftigkeit sich wunderbar in Musik und bildhaftes Bühnengeschehen umsetzen lässt. Eine Geschichte, die nicht zuletzt zeigt, wie Vertrauen auf das Leben und dessen Verlauf zu guter Letzt belohnt wird.

Künstlergespräch nach dem Konzert: 15’



Produktion Philharmonie

Tickets

6 € pro Schüler*in / gratis für Begleitperson

Details

  • Datum Montag 26.02.24
  • Uhrzeit 10:00
  • Dauer 55
  • Sprache Auf Deutsch
  • Ort Espace Découverte
  • Empfohlenes Alter 5–10 Jahre