Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen
  • Quatuor Beat photo: Sébastien Grébille

    Quatuor Beat

«Chuuut»

Un spectacle musical et bien rythmé

21.04.2018 11:00, 15:00 & 17:00 Uhr,

Espace Découverte

add to calendar

Quatuor Beat
Gabriel Benlolo, Laurent Fraiche, Jérôme Guicherd, Adrien Pineau percussion, comédie
Pierre-Jean Carrus conception, mise en scène
Moïse Hill création lumières, régie, assistance à la mise en scène
Brice Coupey marionnettes, collaboration artistique
Émilie Cottam costumes

Antonio Vivaldi: Concerto RV 315 «L’'Estate» (Le quattro stagioni) (arr. Quatuor Beat)
Quatuor Beat: Tchiki Tchika
Nebojsa Jovan Zivkovic: Trio per uno for percussion trio
Piotr Ilitch Tchaïkovski: Danse de la Fée Dragée (Tanz der Zuckerfee) (Casse-Noisette / Der Nussknacker) (arr. Quatuor Beat)
Steve Reich: Music for Pieces of Wood (extraits)
Quatuor Beat: Clapamerica
Johann Sebastian Bach: Das Musikalische Opfer (L’Offrande musicale) BWV 1079: Ricercar (extraits) (arr. Quatuor Beat)
Johann Strauss (Sohn), Josef Strauss: Pizzicato-Polka
Julie Davila: Stool Pigeon
Quatuor Beat: Kromo-Jungle
Aram Khatchatourian: La Danse du sabre (Säbeltanz) (Gayaneh) (arr. Quatuor Beat)

Auch im Monat April präsentiert die Philharmonie Luxembourg Verlockendes für junge Zuhörer. Am 21. und 22.04. gibt es in der Reihe «Philou F» ein Wiedersehen mit den vier Perkussionisten, die im Vorjahr mit der Produktion «Drumblebee» begeisterten, und zwar in «Chuuut», einem Rhythmus-Spektakel, das Musik und Techniken des Marionettentheater verbindet. Bei «Philou D» kommt der Kinderbuchklassiker Pinocchio zu Ehren. Ob die quirlige Holzpuppe am Ende zur Freude des alten Gepetto ein echter Junge wird? Sehen Sie selbst – am 28. und 29.04. in Bildern und mit einer Musik, die der deutsche Komponist Gordon Kampe eigens für diesen Anlass geschrieben hat.

Production Philharmonie Luxembourg

Abonnements

Karten & Preise

Erwachsene
Toutes catégories 18 EUR
Kinder
Toutes catégories 12 EUR

www.philharmonie.lu,
(+352) 26 32 26 32

Liegt in der Vergangenheit

 
Sans Paroles