Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

24.–26.06 Fräiraim Festival | 3 Tage, 6 Bühnen, 60 Konzerte, 600 Musiker*innen, weitere Infos

  • Der Hezlose Riese photo: Keong-A Song

    Der Hezlose Riese
  • David Niemann photo: Mario Sinastaj

    David Niemann

«Der herzlose Riese»

Musiktheater nach Motiven eines alten Volksmärchens (6–106 Jahre)

12.03.2022 11:00 Uhr,

Grand Auditorium

add to calendar

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Pueri Cantores du Conservatoire de la Ville de Luxembourg
David Niemann Leitung
Pierre Nimax Chorleitung
Léonie Renaud Sopran (Lene)
Christina Sidak Mezzosopran (Liv, die Wölfin)
Simon Schnorr Bariton (König Henrik, der Hilflose, Erzähler)
Derrick Ballard Bassbariton (Der Riese Dappert Dapp)
Matthieu Segui Tenor (Prinz Hanno, Sohn von König Henrik)
Clément Rousseau Tenor (Prinz Frode, Sohn von König Henrik)
Olivier Nilles Bariton (Prinz Björn, Sohn von König Henrik)
Wolfgang Nägele Regie
Ana Cuéllar Regieassistenz
Tine Becker Ausstattung
Martin Ivicevic Bühnenbau
Yvonne Reidelbach Kostümrealisation, Kostümassistenz
Ariane Königshof Kostümassistenz
Franziska Rupp Maske
Miriam Damm Lichtdesign
So-Hee Kim Korrepetition

Elena Kats-Chernin, Susanne Felicitas Wolf: Der herzlose Riese (Uraufführung, Auftrag Philharmonie)

Uraufführungsfeeling für die ganze Familie: In ihrem ganz neuen Musiktheater Der herzlose Riese haben sich die Komponistin Elena Kats-Chernin und die Librettistin Susanne Felicitas Wolf mit einem alten Volksmärchen auseinandergesetzt. Erzählt wird eine packende Geschichte darüber, wie Mut und Einsatz für andere sich auch für einen selbst lohnt. Denn Lene Dahl, die Heldin des Märchens, begibt sich mit ihrem Publikum nicht nur auf eine Zeitreise ins Märchenreich von König Henrik, um dessen Söhne aus der Gewalt des Riesen zu befreien, sie knüpft unterwegs auch neue Freundschaften – beispielsweise mit einer klugen Wölfin.

Produktion Philharmonie Luxembourg

Karten

Kinder
    Alle Kategorien
  • 12
Erwachsene
    Alle Kategorien
  • 18

www.philharmonie.lu,
(+352) 26 32 26 32
Kulturpass bienvenue!

Liegt in der Vergangenheit

Abonnements