Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen
  • Marcus Worgull photo: Carolina Redondo

    Marcus Worgull
  • Omar Souleyman

    Omar Souleyman
  • Âme (Kristian Beyer)

    Âme (Kristian Beyer)
  • photo: Sébastien Grébille

«End-of-season party»

02.07.2016 22:00 Uhr,

Grand Foyer

add to calendar

22:00
Marcus Worgull
00:00
Mix Master Mike (Beastie Boys)
01:00
Omar Souleyman (live)
01:45
Âme (Innervisions)
03:45
Chook (Monophona, Fullforce)
05:00 end

Genau einmal pro Jahr verwandelt sich das Foyer der Philharmonie in einen Dancefloor der Größe XXL. Die End-of-season party – kurz: EOSP – ist in zehn Nächten zum Markenzeichen geworden: DJs und Live-Acts aus aller Welt bringen Philharmonie-Stammgäste, Neugierige und das junge Partypublikum der ganzen Region zusammen. Die Line-ups sind immer extra eklektisch – wo sonst kann man sich in sieben Stunden quer durch Hip-Hop, House & Techno tanzen? Dafür, dass der Kirchberg am ersten Juli-Wochenende 2016 die beste Neighbourhood der Hauptstadt ist, sorgen neben den Nachbarn (das Mudam feiert den 10. Geburtstag) die EOSP-Stargäste hinter und vor den Plattenspielern: Mit dabei sind u.a. Âme (Kristian Beyer), Mitbegründer des Berliner House-Labels Innervisions, den das Magazin Resident Advisor weltweit zu den besten zehn DJs zählt; Mix Master Mike von den Beastie Boys; und Omar Souleyman, der sich vom Hochzeits-Sänger in Syrien zum Kultstar der Elektronikszene entwickelt hat. Schon das Opening um 22:00 Uhr ist mit Marcus Worgull (u.a. Betreiber des Kölner Plattenladens Groove Attack) höchst prominent besetzt. Den temporeichen Workout am frühen Morgen garantiert wie schon im Vorjahr Chook (Monophona, Fullforce). Für das visuelle Konzept sorgt diesmal Karl Kliem a.k.a. Dienststelle, der stilprägende Musikvideo-Partner innovativer Elektronik-Acts wie Alva Noto & Ryuichi Sakamoto, Jan Jelinek, Mouse on Mars u.v.a.

Karten & Preise

Preis
Full-night ticket 10 EUR

Tickets: 10 € en prévente / 15 € en caisse du soir. Tél.: (+352) 26 32 26 32

Der online Verkauf ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Restkarten an der Abendkasse

Liegt in der Vergangenheit

 

Medienpartner