Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen
  • Isabelle Faust photo: Felix Broede

    Isabelle Faust
  • Antoine Tamestit photo: Julien Mignot

    Antoine Tamestit
  • Jean-Guihen Queyras photo: François Sechet

    Jean-Guihen Queyras

Faust / Queyras / Tamestit / Poltéra / Schreiber / Waskiewicz

29.04.2020 20:00 Uhr,

Salle de Musique de Chambre

add to calendar

Isabelle Faust, Anne Katharina Schreiber violon
Antoine Tamestit, Danusha Waskiewicz alto
Jean-Guihen Queyras, Christian Poltéra violoncelle

Anton Webern: Fünf Sätze op. 5
Ludwig van Beethoven: Streichquintett c-moll (ut mineur) op. 104
Anton Webern: Fünf Sätze op. 5
Arnold Schönberg: Verklärte Nacht (La Nuit transfigurée)

Nach einer mitreißenden Sinfonia concertante von Mozart im Dezember an der Seite von Tabea Zimmermann und dem Concertgebouworkest setzt Isabelle Faust ihre Residenz an der Philharmonie mit einem Konzert in intimem Rahmen fort. Die Geigerin, die elfjährig zusammen mit ihrem Bruder und zwei anderen Jungen ihr erstes Streichquartett gründete, erzählt gern, dass ihre Liebe zur Kammermusik eine Familien- und Freundesgeschichte sei. Am 29.04. trifft Faust mit fünf von ihren musikalischen Freunden zusammen – darunter Antoine Tamestit und Jean-Guihen Queyras – für einen Konzertabend, der die Gelegenheit bietet, Weberns kurze Fünf Sätze op. 5 beim doppelten Hören zu entdecken, einmal in Beziehung zu Beethovens Streichquintett op. 104 und dann zu Schönbergs Verklärter Nacht.

Kulturpass bienvenue!

Trier-Luxembourg

Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:

Um Anmeldung wird gebeten unter
www.philharmonie-shuttle.lu

Ähnliche Veranstaltungen

Karten

Preis
  • 45
  • 35
< 27 Jahre
  • 27
  • 21

Information & Billetterie,
(+352) 26 32 26 32

Der Vorverkauf beginnt am 02.03.2020 ab 10:00 Uhr.

Erinnerungsmail?