Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Covid-19: Wichtige Informationen zu unseren Konzerten, weitere Infos

 

rainy days 2021

Festival de musiques nouvelles

12.–21.11.2021

 

Das Festival rainy days, Luxemburgs internationales Forum für zeitgenössische Musik im November, bietet 2021 Begegnungen in all ihren Facetten. Die Erfahrungen der Pandemie haben uns eindrücklich spüren lassen, wie existentiell wichtig Begegnungen für unser Leben sind. Die Künste ermöglichen, dokumentieren und speisen sich immer schon aus Begegnungen – mit anderen Künstlern und Künsten, Erlebnissen, Emotionen, Weltanschauungen, Orten, Kulturen, Epochen… rainy days lädt das Publikum 2021 ein, in 18 Konzerten und Performances sowie Künstlergesprächen und einer Konferenz vielfältige künstlerische Begegnungen zu hören, zu sehen, zu erfahren und selbst zu erleben.

 

rainy days 2021 presents

Ensemble Adapter, Ensemble Apparat, Ensemble Recherche, Ensemblekollektiv Berlin, Ictus, L’Instant Donné, Noise Watchers, Orchestre Philharmonique du Luxembourg, United Instruments of Lucilin, Anthony Braxton, Bijan & Keyvan Chemirani, Yaron Deutsch, Cedrik Fermont, William Kentridge, Stephen O’Malley, Nacho de Paz, Gwen Rouger, Sokratis Sinopoulos, Ilan Volkov…

 

Featuring premieres and new works by

Georges Aperghis, Franck Bedrossian, Evelyn Ficarra, Irene Galindo Quero, Rama Gottfried, Yannis Kyriakides, Michelle Lou, Alvin Lucier, Jessie Marino, Max Murray, Damiano Picci, Enno Poppe, Stefan Prins…

 

Informations détaillées sur le festival et son pass dans le dépliant rainy days à l’automne 2021

 
 

Unterstützt von

 

Medienpartner

 

Archiv