Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Covid-19: Wichtige Informationen zu unseren Konzerten, weitere Infos

 

rainy days 2021

Festival de musiques nouvelles

12.11.-05.12.2021

 

20 (+1) Jahre rainy days – 15 (+1) Jahre rainy days in der Philharmonie

Das Festival rainy days, Luxemburgs internationales Forum für zeitgenössische Musik, bietet 2021 Begegnungen in all ihren Facetten: «come together again»!

Come together again – dieses Motto hat durch die Covid-19-Pandemie einen fast provokativen Charakter erhalten. Die Erfahrungen der Pandemie haben uns eindrücklich spüren lassen, wie existentiell wichtig Begegnungen für unser Leben sind, und nach den letzten eineinhalb Jahren scheinen der Wunsch wie die Notwendigkeit, unter Einhaltung aller Vorsichtsmaßnahmen wieder zusammenzukommen, größer denn je. Schon vor Ausbruch der Pandemie haben Begegnungen in unseren stark polarisierten westlichen Gesellschaften, in denen Differenz von vielen zunehmend als Bedrohung wahrgenommen wird, und sich immer mehr Menschen in kleine «bubbles» zurückziehen, entscheidende Bedeutung für die Zukunft gewonnen. Die Künste hingegen ermöglichen, dokumentieren und speisen sich immer schon aus Begegnungen – mit anderen Künstlern und Künsten, Stilen, Erfahrungen, Emotionen, Weltanschauungen, Orten, Kulturen, Epochen…

rainy days lädt das Publikum 2021 ein, in 21 Konzerten und Performances sowie Künstlergesprächen Begegnungen unterschiedlichster Art zu hören, zu sehen, zu erfahren und selbst zu erleben.

Bildende Kunst, Film, Performance und Musik verwoben von William Kentridge. Die intensive künstlerische und menschliche Beziehung eines Komponisten zu einem Ensemble. Konzerte für einen einzigen Zuhörer. Klassische persische Musik im Dialog mit westlicher Barock- und Gegenwartsmusik. Experimentelle elektronische Musik aus Afrika. Ein großer Live-Sound Walk mit mehr als 100 jungen Musikerinnen und Musikern.

 

rainy days 2021 presents

Ensemble Adapter, Ensemble Apparat, Ensemble Recherche, Ensemblekollektiv Berlin, Ictus, L’Instant Donné, Noise Watchers, Orchestre Philharmonique du Luxembourg, United Instruments of Lucilin, Anthony Braxton, Bijan & Keyvan Chemirani, Yaron Deutsch, Cedrik Fermont, William Kentridge, Stephen O’Malley, Nacho de Paz, Gwen Rouger, Sokratis Sinopoulos, Ilan Volkov…

 

Featuring premieres and new works by

Georges Aperghis, Franck Bedrossian, Bastien David, Evelyn Ficarra, Irene Galindo Quero, Rama Gottfried, Toshio Hosokawa, Yannis Kyriakides, Michelle Lou, Alvin Lucier, Jessie Marino & Ensemble Adapter, Max Murray, Damiano Picci, Enno Poppe, Stefan Prins…

 

Tickets & festival passe-partout

Der Festivalpass und die Tickets für alle Festivalveranstaltungen sind ab dem 14.10.2021 erhältlich, per Email oder telefonisch (+352) 26 32 26 32.

Festivalpass

rainy days: 55 € (<27 Jahre: 30 €)
Der Festivalpass berechtigt zum Eintritt zu allen Veranstaltungen des Festivals außer zu «Caravane», «Deine Freunde aus der Ferne» und zum Kompositionsworkshop.

 
 

Unterstützt von

 

Medienpartner

 

Archiv

Konzerte