Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Programm & Karten

Oktober 2017

  • 27.10.2017 10:00 & 15:30 Uhr, 1.2..3… musique (0–3 ans)

    «Fogonogo»

    Callie Gaston soprano (Mica)
    Peter Brathwaite baryton (Feldspar)
    Rosie Bergonzi percussion (Bronze)
    Sam Glazer violoncelle, direction musicale, composition (Silver)
    Zoë Palmer mise en scène, script

    Ein packendes Opernerlebnis für Babies und Kleinkinder In der Welt von Fogonogo vergnügen sich die Freunde Mica und Feldspar mit einer Reihe spielerischer Experimente, die zu lustigen und manchmal unerwarteten Ergebnissen führen. Inspiriert durch vulkanische Klanglandschaften, das Geplapper von Fogonogo, Donnergrollen, Lichtspiele und Live-Musik entsteht eine verlockende Klangwelt, die Sie und Ihr Baby zum Genießen und Entdecken einlädt. Geeignet für Kinder bis zweieinhalb Jahre.

    A Spitalfields Music Production as part of the Musical Rumpus series with the generous support of Youth Music and the Kirby Laing Foundation

  • 27.10.2017 20:00 Uhr, Grands chefs

    Franz Welser-Möst / The Cleveland Orchestra

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    The Cleveland Orchestra
    Franz Welser-Möst direction

    Seit der Eröffnung 2005 gehört das Cleveland Orchestra zu den Stammgästen der Philharmonie. Im Oktober kommt das Orchester, das 2018 seinen 100. Geburtstag feiern wird, mit seinem Chefdirigenten Franz Welser-Möst wiederum für zwei Konzerte nach Luxemburg. Von der New York Times als «bestes amerikanisches Orchester» geadelt, spielt der Klangkörper am 27.10. Beethoven und Strawinsky: einmal das Fünfzehnte Streichquartett des Bonner Meisters in Transkription für Streichorchester; zum anderen Le Sacre du printemps, Ballett zu Bildern aus dem heidnischen Russland, dessen revolutionäre Rhythmik seine schockierende Wirkung auf das Publikum der Uraufführung nicht verfehlte. Der zweite Abend steht im Zeichen der Oper – mit Janáčeks Das schlaue Füchslein, einer tierischen «Waldromanze» im Sinne eines Lehrpfades und in schillernden Farben, für die nicht zuletzt die Sänger des renommierten Wiener Singvereins und die Pueri Cantores des Conservatoire de la Ville de Luxembourg verantwortlich zeichnen. Zu beiden Konzerten bieten wir Einführungsvorträge jeweils um 19.15 Uhr in der Salle de Musique de Chambre an – der erste in deutscher, der zweite in französischer Sprache.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 28.10.2017 10:30 & 15:30 Uhr, 1.2..3… musique (0–3 ans)

    «Fogonogo»

    Callie Gaston soprano (Mica)
    Peter Brathwaite baryton (Feldspar)
    Rosie Bergonzi percussion (Bronze)
    Sam Glazer violoncelle, direction musicale, composition (Silver)
    Zoë Palmer mise en scène, script

    Ein packendes Opernerlebnis für Babies und Kleinkinder In der Welt von Fogonogo vergnügen sich die Freunde Mica und Feldspar mit einer Reihe spielerischer Experimente, die zu lustigen und manchmal unerwarteten Ergebnissen führen. Inspiriert durch vulkanische Klanglandschaften, das Geplapper von Fogonogo, Donnergrollen, Lichtspiele und Live-Musik entsteht eine verlockende Klangwelt, die Sie und Ihr Baby zum Genießen und Entdecken einlädt. Geeignet für Kinder bis zweieinhalb Jahre.

    A Spitalfields Music Production as part of the Musical Rumpus series with the generous support of Youth Music and the Kirby Laing Foundation

  • 28.10.2017 20:00 Uhr, Grandes voix

    Cleveland Orchestra / Welser-Möst / Wiener Singverein – La Petite Renarde rusée

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    The Cleveland Orchestra
    Franz Welser-Möst direction
    Wiener Singverein
    Johannes Prinz direction de chœur
    Pueri Cantores

    Seit der Eröffnung 2005 gehört das Cleveland Orchestra zu den Stammgästen der Philharmonie. Im Oktober kommt das Orchester, das 2018 seinen 100. Geburtstag feiern wird, mit seinem Chefdirigenten Franz Welser-Möst wiederum für zwei Konzerte nach Luxemburg. Von der New York Times als «bestes amerikanisches Orchester» geadelt, spielt der Klangkörper am 27.10. Beethoven und Strawinsky: einmal das Fünfzehnte Streichquartett des Bonner Meisters in Transkription für Streichorchester; zum anderen Le Sacre du printemps, Ballett zu Bildern aus dem heidnischen Russland, dessen revolutionäre Rhythmik seine schockierende Wirkung auf das Publikum der Uraufführung nicht verfehlte. Der zweite Abend steht im Zeichen der Oper – mit Janáčeks Das schlaue Füchslein, einer tierischen «Waldromanze» im Sinne eines Lehrpfades und in schillernden Farben, für die nicht zuletzt die Sänger des renommierten Wiener Singvereins und die Pueri Cantores des Conservatoire de la Ville de Luxembourg verantwortlich zeichnen. Zu beiden Konzerten bieten wir Einführungsvorträge jeweils um 19.15 Uhr in der Salle de Musique de Chambre an – der erste in deutscher, der zweite in französischer Sprache.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 29.10.2017 10:30 & 15:30 Uhr, 1.2..3… musique (0–3 ans)

    «Fogonogo»

    Callie Gaston soprano (Mica)
    Peter Brathwaite baryton (Feldspar)
    Rosie Bergonzi percussion (Bronze)
    Sam Glazer violoncelle, direction musicale, composition (Silver)
    Zoë Palmer mise en scène, script

    Ein packendes Opernerlebnis für Babies und Kleinkinder In der Welt von Fogonogo vergnügen sich die Freunde Mica und Feldspar mit einer Reihe spielerischer Experimente, die zu lustigen und manchmal unerwarteten Ergebnissen führen. Inspiriert durch vulkanische Klanglandschaften, das Geplapper von Fogonogo, Donnergrollen, Lichtspiele und Live-Musik entsteht eine verlockende Klangwelt, die Sie und Ihr Baby zum Genießen und Entdecken einlädt. Geeignet für Kinder bis zweieinhalb Jahre.

    A Spitalfields Music Production as part of the Musical Rumpus series with the generous support of Youth Music and the Kirby Laing Foundation

November 2017

  • 06.11.2017 11:00 Uhr, rainy days 2017

    «On and Between»

    Der kanadische Klangkünstler Robin Minard verwandelt den Raum zwischen den charakteristischen Säulen der Philharmonie Luxemburg in eine Klanginstallation. Mit 100 kleinen Lautsprechern erschafft er im weiträumigen Foyer einen intimen Raum zarter Klänge, der die Architektur der Philharmonie hörbar und zugleich neu erfahrbar werden lässt.

    Dans le cadre de « how does it feel? − rainy days 2017»

  • 06.11.2017 17:30 & 20:00 Uhr, Yoga & Music

    Yoga & Music

    Sokratis Sinopoulos lyra
    Bijan Chemirani, Keyvan Chemirani zarb, daf
    Lisa Stepf Hatha yoga

    Musikalische Hochspannungsleitungen – Iannis Xenakis’ Streichquartette sind Kraft im Quadrat. In ihrer Intensität und Virtuosität passen sie genau zum jungen New Yorker Jack Quartet, das mit seiner Xenakis-Einspielung Furore gemacht hat.

  • 06.11.2017 20:00 Uhr, Grands orchestres

    Gimeno / Barenboim / OPL

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction
    Daniel Barenboim piano

    Nach einer fulminanten Saisoneröffnung mit der Klavierlegende Martha Argerich setzt die Philharmonie ihren pianistischen Höhenflug fort und präsentiert innerhalb eines Monats drei herausragende Meister des Instruments: Daniel Barenboim, Mitsuko Uchida und Grigory Sokolov. Mit dem Fünften Klavierkonzert von Beethoven wird am 06.11. Barenboim erstmals mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und Gustavo Gimeno konzertieren. Anschließend macht die japanische Pianistin Uchida Station in Luxemburg. Am 12.11. eröffnet sie mit dem ersten Teil ihres Schubert- Zyklus – die Fortsetzung folgt am 29.01. – neue Perspektiven auf den Wiener Meister. Den pianistischen Herbstreigen beschließt Sokolov am 25.11. mit Beethoven und Haydn.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 06.11.2017 20:00 Uhr, Musiques d’aujourd’hui

    «rainy days prelude − JACK plays Xenakis»

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    JACK Quartet
    Christopher Otto, Austin Wulliman violon
    John Pickford Richards alto
    Jay Campbell violoncelle

    Musikalische Hochspannungsleitungen – Iannis Xenakis’ Streichquartette sind Kraft im Quadrat. In ihrer Intensität und Virtuosität passen sie genau zum jungen New Yorker Jack Quartet, das mit seiner Xenakis-Einspielung Furore gemacht hat.

    Kulturpass, bienvenue!

    Dans le cadre de « how does it feel? − rainy days 2017»

  • 07.11.2017 20:00 Uhr, Autour du monde

    «Thrace» Jean-Guihen Queyras & Friends

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    Jean-Guihen Queyras cello
    Sokratis Sinopoulos lyra
    Bijan Chemirani, Keyvan Chemirani zarb, daf

    Traditionelle Musik aus dem Mittelmeerraum trifft auf zeitgenössisches, westliches Repertoire: Für «Thrace» haben sich vier virtuose Musiker zusammengefunden, die zu einer Reise in eine unbekannte antike Zivilisation einladen.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 08.11.2017 20:00 Uhr, Orchestre de Chambre de Luxembourg

    OCL / Krumpöck / Muller / Ianni

    Orchestre de Chambre du Luxembourg
    Florian Krumpöck piano, direction
    Jean Muller, David Ianni piano

    Organisé par l'OCL

  • 08.11.2017 20:00 Uhr, Récital vocal

    Florian Boesch

    Florian Boesch baryton
    Justus Zeyen piano

    Kulturpass, bienvenue!

  • 09.11.2017 19:00 Uhr, Chill at the Phil

    Isabella Lundgren

    Isabella Lundgren vocals
    Carl Bagge piano
    Niklas Fernqvist bass
    Daniel Fredriksson drums

    «Eine der größten Sachen, die es in der schwedischen Jazz-Szene je gegeben hat», schreibt Svenska Dagbladet über das zweite Album von Isabella Lundgren «Somehow life got in the way», das zum besten Jazz-Album des Jahres 2015 gekürt wurde.

  • 11.11.2017 15:00 & 17:00 Uhr, Philou D (5–9 ans)

    «Der Schnee der Algarve»

    Danças Ocultas
    Artur Fernandes, Filipe Cal, Filipe Ricardo, Francisco Miguel Akkordeon
    Roberta Ruggiero Tanz, Schauspiel
    Louis Terver Jonglieren, Schauspiel
    Lionel Ménard Konzeption, Regie

    Produktion Philharmonie Luxembourg

  • 11.11.2017 20:00 Uhr, Fräiraim

    ARS Nova Lux

    ARS Nova Lux
    Luisa Partridge-Mauro mezzo-soprano
    Kae Shiraki piano
    Maria Miteva flûte
    Josip Dragnić guitare

    Kulturpass, bienvenue!

  • 12.11.2017 11:00, 15:00 & 17:00 Uhr, Philou D (5–9 ans)

    «Der Schnee der Algarve»

    Danças Ocultas
    Artur Fernandes, Filipe Cal, Filipe Ricardo, Francisco Miguel Akkordeon
    Roberta Ruggiero Tanz, Schauspiel
    Louis Terver Jonglieren, Schauspiel
    Lionel Ménard Konzeption, Regie

    Produktion Philharmonie Luxembourg

  • 12.11.2017 17:00 Uhr, Grand Théâtre

    «Body Opera»

    Wojtek Blecharz direction musicale, mise en scène
    Beltane Ruiz Molina contrebasse
    Alexandre Babel percussion
    Barbara Kinga Majewska, Bonnie Lander, Jennifer Torrence voix enregistrée
    Karol Tymiński chorégraphie, danse

    Warum darf man in Opern und Konzertsälen Musik meist nur auf eine Weise wahrnehmen: sitzend und zuhörend? Wojtek Blecharz’ Body-Opera ist dem Publikum gewidmet, um es Klang mit dem ganzen Körper wahrnehmen zu lassen. Das Musiktheater aus Musik, Installation, Choreographie, Skulptur und Video erkundet die Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und Klang und versetzt die Besucherinnen und Besucher in eine neue Performancesituation, in der sie liegend, stehend oder sitzend die physikalische Natur der Musik direkt erleben können.

    Dans le cadre de « how does it feel? − rainy days 2017»

  • 12.11.2017 20:00 Uhr, Récital de piano

    Mitsuko Uchida − Schubert

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    Mitsuko Uchida piano

    Wenn Mitsuko Uchida, eine der großen Schubert- Interpretinnen schlechthin, zwei Konzerte mit Klaviersonaten von Franz Schubert spielt, verspricht dies Höhepunkte der Interpretationskunst ohnegleichen.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 12.11.2017 20:00 Uhr, Grand Théâtre

    «Body Opera»

    Wojtek Blecharz direction musicale, mise en scène
    Beltane Ruiz Molina contrebasse
    Alexandre Babel percussion
    Barbara Kinga Majewska, Bonnie Lander, Jennifer Torrence voix enregistrée
    Karol Tymiński chorégraphie, danse

    Warum darf man in Opern und Konzertsälen Musik meist nur auf eine Weise wahrnehmen: sitzend und zuhörend? Wojtek Blecharz’ Body-Opera ist dem Publikum gewidmet, um es Klang mit dem ganzen Körper wahrnehmen zu lassen. Das Musiktheater aus Musik, Installation, Choreographie, Skulptur und Video erkundet die Beziehungen zwischen dem menschlichen Körper und Klang und versetzt die Besucherinnen und Besucher in eine neue Performancesituation, in der sie liegend, stehend oder sitzend die physikalische Natur der Musik direkt erleben können.

    Dans le cadre de « how does it feel? − rainy days 2017»

  • 13.11.2017 20:00 Uhr, Cycle Rencontres SEL B

    SEL / König / Leonskaja

    Solistes Européens, Luxembourg
    Christoph König direction
    Elisabeth Leonskaja piano

    Organisé par les SEL

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31