Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Covid-19: Wichtige Informationen zu unseren Konzerten, weitere Infos

  • Secondary Material of Composition 358 (fragment) photo: Antony Braxton

    Secondary Material of Composition 358 (fragment)
  • Ghost Trance Music photo: Roger Laute

    Ghost Trance Music

«Ghost Trance Music»

13.11.2021 18:00 Uhr,

Espace Découverte

add to calendar

Steven Delannoye saxophone ténor
Niels Van Heertum tuba
Winnie Huang violon
Frederik Sakham contrebasse
Teun Verbruggen percussion
Elisa Medinilla piano
Kobe Van Cauwenberghe guitare

Anthony Braxton: Ghost Trance Music: Composition 255

«Anthony Braxton wird gefeiert als Lichtgestalt des Free Jazz wie auch als radikaler Komponist von Opern und Orchesterwerken » (The Guardian). Als Schöpfer jenseits aller Kategorien, einflussreicher Denker der zeitgenössischen Musik und geschätzter Pädagoge macht er seit 1969 von sich reden, als er die erste Saxophon-solo-Einspielung der Geschichte veröffentlichte. Nachdem er mehr als 350 Werke geschaffen hat, ist er mit 76 Jahren im Rahmen des Festivals rainy days am 13.11. erstmals in der Philharmonie zu erleben: als Saxophonist um 20:00 wie auch als Komponist um 18:00.

In Anthony Braxtons Ghost Trance Music, die von den Geistertanz-Ritualen amerikanischer Ureinwohner inspiriert wurde, findet sich seine ganze faszinierende musikalische Welt verdichtet: zwischen Improvisation und Notation, offen für unterschiedlichste musikalische Praktiken jenseits der üblichen Grenzen, ist Braxtons Musik für Zuhörer wie Musiker ein Ritual intuitiver Erfahrungen.

Für dieses Konzert ist für alle Besucher ab 12 Jahren und 2 Monaten eine Zugangsberechtigung via CovidCheck erforderlich. Weitere Informationen

Dans le cadre de rainy days 2021

Karten

Preis
    Alle Kategorien
  • 15
< 27 Jahre
    Alle Kategorien
  • 9

www.philharmonie.lu,
(+352) 26 32 26 32

Liegt in der Vergangenheit

Abonnements

résonances

resonances
Im Anschluss an das Konzert, Espace Découverte

Artist talk: Kobe Van Cauwenberghe in conversation with Lydia Rilling (E)

 

Medienpartner