Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen
Audio
 
  • Magdalena Kožená photo: Esther Haase, DG

    Magdalena Kožená
  • Andrea Marcon photo: Harald Hoffmann

    Andrea Marcon
  • La Cetra Barockorchester Basel photo: Marco Borggreve

    La Cetra Barockorchester Basel

La Cetra Barockorchester Basel / Marcon / Kožená

02.03.2016 20:00 Uhr,

Grand Auditorium

add to calendar

La Cetra Barockorchester Basel
Andrea Marcon direction musicale
Magdalena Kožená mezzo-soprano
Ondrej Havelka staging

Marco Uccellini: Aria V sopra la Bergamasca (Sonate, arie e correnti op. 3)
Claudio Monteverdi: «Disprezzata regina» (L’incoronazione di Poppea)
Tarquinio Merula: Sonata XXIV: Ballo detto Pollicio (Canzoni, overo sonate concertate. Libro terzo op. 12)
Claudio Monteverdi: «Addio Roma! Addio Patria! Addio amici» (L’incoronazione di Poppea)
Marko Ivanović, Claudio Monteverdi: Arianna has a problem
Dario Castello: Sonata XV (Sonate concertate II)
Luciano Berio: Sequenza III
Biagio Marini: Passacaglio (Per ogni sorte di strumento musicale op. 22)
Claudio Monteverdi: «Il Combattimento di Tancredi e Clorinda» SV 153

Kulturpass, bienvenue!

Nachdem er im Jahr 2013 bereits als Dirigent eines Recitals mit Philippe Jaroussky zu erleben war, kommt Andrea Marcon dieses Mal mit La Cetra nach Luxemburg, einem der historischen Aufführungspraxis verpflichten Orchester, dessen künstlerischer und musikalischer Leiter er seit 1999 ist. Die Solistin an seiner Seite ist die Mezzosopranistin Magdalena Kožená, Artist in Residence dieser Saison. Der Name La Cetra nimmt Bezug auf Konzerte von Vivaldi, was den besonderen Bezug des Ensembles zur Musik des Barock zum Ausdruck bringt. Auf dem Programm stehen Werke Monteverdis und seiner Zeitgenossen. Einen Höhepunkt stellt das Madrigal Il Combattimento di Tancredi e Clorinda dar, eine rund 20-minütige dramatische Szene, in deren Verlauf Magdalena Kožená in die Rollen beider Protagonisten schlüpfen wird. Darüber hinaus knüpfen die Musiker Verbindungen zur Musik der Gegenwart, erklingen doch ebenfalls die Sequenza III von Luciano Berio und die Auseinandersetzung des jungen tschechischen Komponisten Marko Ivanović mit dem berühmten Lamento d’Arianna von Monteverdi.

Trier-Luxembourg

Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:

Abfahrt an der Matthiasbasilika (Matthiasstr. 85, D-54290 Trier) jeweils eine Stunde und 15 Minuten vor Konzertbeginn.Fahrtdauer ca. 45 Minuten.Ein Kostenbeitrag von 3 € pro Person für die Hin- und Rückfahrt ist beim Busfahrer zu entrichten. Rückfahrt jeweils umgehend nach Konzertende.

Um Anmeldung wird gebeten unter
+49 (0) 651-96 68 64 32
shuttle@philharmonie.lu
www.philharmonie-shuttle.lu

Abonnements

Downloads

Karten & Preise

Preis
Kat. I 55 EUR
Kat. II 40 EUR
Kat. III 25 EUR
Ermäßigter Preis
(<27 Jahre)
Kat. I 33 EUR
Kat. II 24 EUR
Kat. III 15 EUR

www.philharmonie.lu,
(+352) 26 32 26 32

Der online Verkauf ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Liegt in der Vergangenheit