Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen
Audio
 
  • Jiří Bĕlohlávek photo: Clive Barda

    Jiří Bĕlohlávek
  • Sergey Khachatryan photo: Marco Borggreve

    Sergey Khachatryan

OPL / Bělohlávek / Khachatryan

12.12.2014 20:00 Uhr,

Grand Auditorium

add to calendar

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Jirí Belohlávek direction
Sergey Khachatryan violon

Dmitri Chostakovitch: Concerto pour violon et orchestre N° 1
Claude Debussy: Prélude à l’après-midi d’un faune
Maurice Ravel: Daphnis et Chloé. Suite N° 2

Opulenter Streicherklang ist garantiert bei dieser Begegnung zwischen außergewöhnlichen Musikern: Jiří Bělohlávek (der Prager Meisterschüler des legendären Dirigenten Sergiu Celibidache) und Sergey Khachatryan, der 1985 geborene jüngste Sieger des Sibelius-Violinwettbewerbs und Gewinner des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs. «Trotzdem spielt er nicht wie ein Wettbewerbsgewinner; da war kein Mainstream oder Sicherheitsnetz in seiner äußerst einfühlsamen, leidenschaftlichen Interpretation von Schostakowitschs Violinkonzert N° 1 […]. Das eröffnende Nocturne war zutiefst verträumt; das Scherzo geriet zu einem triumphierenden, wirbelnden Finale, und die dunkle Passacaglia rührte im Innersten. Am Ende des extrem schweren und stetig virtuoser werdenden letzten Satzes lag ihm das Publikum zu Füßen» (The Seattle Times). Im zweiten Teil hören Sie das OPL in Debussys Prélude à l’après-midi d’un faune und in der Suite aus Ravels Daphnis und Chloé, die Nijinsky 1912 (in der ‹griechischen› Saison der Ballets russes) im Abstand von zwei Wochen tanzte.

«There’s a big, glossy heap of talented violinists at the moment, but what separates this young Armenian from the pack isn’t just the rich sound of his Strad […] it’s how forcefully, how individually he deploys it.» (The Times)

Kulturpass, bienvenue!

Ce concert sera enregistré par radio 100,7.

Trier-Luxembourg

Bus-Shuttle zur Philharmonie für dieses Konzert:

Um Anmeldung wird gebeten unter
www.philharmonie-shuttle.lu

Karten

Preis
  • 65
  • 45
  • 30
< 27 Jahre
  • 39
  • 27
  • 18

www.philharmonie.lu,
(+352) 26 32 26 32

Der online Verkauf ist zurzeit nicht verfügbar. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Liegt in der Vergangenheit

Abonnements

 

Medienpartner