Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

rainy days 2018

get real – rainy days 2018

Das Festival rainy days erkundet Spuren der Wirklichkeit in der zeitgenössischen Musik und macht die Türen zur Welt weit auf – «get real»!

Zwischen Musik der Sphären und Propagandamittel – Musik hat schon immer mit ihrem Platz in der Wirklichkeit gerungen und für die Musik unserer komplexen Gegenwart gilt dies besonders. rainy days zeigt 2018, wie zeitgenössische Musik Anteil an den Realitäten außerhalb des Konzertsaals hat: als politisches Statement, als Teil von Identität, als Erfahrung von sozialen Situationen, als Industrial-Ästhetik, mit konkreten Klängen des Alltags oder durch persönliche Geschichten. Das Festival holt Wirklichkeiten und Klangwelten jenseits der Philharmonie genauso in den Konzertsaal wie Performances in Privathäuser einziehen oder performative Spaziergänge die Soundscapes der Stadt erleben lassen. Der Versuch, mit Musik eine angemessene Sprache für die heute drängendsten Fragen zu finden, gehört ebenso dazu wie «Dritte Räume» zwischen analoger und virtueller Welt oder eine Hommage an die Pionierinnen der elektroakustischen Musik, die mit ihrer Arbeit schon früh neue Genderrealitäten schufen.

Zum zweiten Mal veranstaltet das Festival gemeinsam mit der Abtei Neumünster und United Instruments of Lucilin die Luxembourg Composition Academy. Mit Freude führt es seine Zusammenarbeit mit dem Grand Théâtre und dem Casino fort. Eine öffentliche Konferenz diskutiert das Festivalthema. Und nach dem Erfolg der ersten «Wunderkammer » bietet rainy days am letzten Tag wieder ein fünfstündiges Mosaik von Konzerten.

«get real» presents: Einstürzende Neubauten, ensemble mosaik, Ensemble Resonanz, Hiatus, Klangforum Wien, Nadar, Noise Watchers, Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Phace, Quatuor Diotima, Synergy Vocals, United Instruments of Lucilin Baldur Brönnimann, Christina Daletska, Florian Hoelscher, Miriam Overlach, Nacho de Paz, Emilio Pomàrico, Benjamin Vandewalle, Bas Wiegers, Agata Zubel and others.

Featuring premieres and works by: Peter Ablinger, Georges Aperghis, Joanna Bailie, Micheline Coulombe Saint-Marcoux, Sivan Eldar, Evelyne Gayou, Johannes Kreidler, Genoël von Lilienstern, Ursula Mamlok, Yan Maresz, Enno Poppe, Alberto Posadas, Stefan Prins / Daniel Linehan, Éliane Radigue, Rebecca Saunders, Matthew Shlomowitz, Chris Swithinbank, Annette Vande Gorne, Francesca Verunelli and others.

Konzerte
  • rainy days 2018 rainy days 2018
 

Preise und Abo

Preis
Toutes catégories 55 EUR
Ermäßigter Preis (<27)
Toutes catégories 30 EUR

Medienpartner

Journal