Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen
  • Karina Canellakis

    Karina Canellakis
  • Orchestre Philharmonique du Luxembourg photo: Johann Sebastian Haenel

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg

«The Hogboon» / OPL / Canellakis

«The Hogboon»

Eine neue Oper für Mitwirkende und Zuhörer aller Altersgruppen

07.05.2017 16:00 Uhr,

Grand Auditorium

add to calendar

Orchestre Philharmonique du Luxembourg
Chœur de Chambre du Conservatoire de Musique de la Ville de Luxembourg
Pueri Cantores du Conservatoire de la Ville de Luxembourg
Chorale des jeunes du Conservatoire de la ville de Luxembourg
Chœur symphonique de la Grande Région
Ensemble vocal du Conservatoire de la ville d’Esch/Alzette
Karina Canellakis Leitung
Pierre Nimax direction de chœur
Olga Kharchenko soprano (Die Mutter)
Andrew Foster-Williams basse (Der Hogboon)
Christoph Strehl ténor (Der Graf von Orkney)
Edna Prochnik mezzo-soprano (Die gute Hexe)
Stephany Ortega soprano (Die Katze)
Anna Cavaliero soprano (Die Prinzessin)
Tomo Sugao mise en scène
Susanne Scheerer Ausstattung

Edvard Grieg: Peer Gynt. Suites N° 1 & N° 2
Sir Peter Maxwell Davies: The Hogboon (Kompositionsauftrag London Symphony Orchestra, Orchestre Philharmonique du Luxembourg, Philharmonie Luxembourg)

Die Bühne der Barbican Concert Hall in London soll, dem Kritiker des Telegraph zufolge, in ihrer dreißigjährigen Geschichte nie dermaßen gefüllt gewesen sein wie an diesem denkwürdigen Tag der Uraufführung von The Hogboon mit dem London Symphony Orchestra. Gemeinsam mit diesem Klangkörper hatten das Orchestre Philharmonique du Luxembourg und die Philharmonie Luxembourg das neue Werk bei Sir Peter Maxwell Davies in Auftrag gegeben. Der bedeutende britische Komponist, der wenige Monate vor der Uraufführung starb, hat mit The Hogboon eine «Community Opera» geschaffen, ein Werk, das Profi- und Laienmusiker zusammenbringt für ein gigantisches Projekt.

 

Die Bühnensituation wird zur Luxemburger Erstaufführung des Werkes am 06. und 07.05. nicht anders sein als in London. Dann stehen die Musiker des Orchestre Philharmonique du Luxembourg gemeinsam mit den Sängern der Chöre der Konservatorien des Großherzogtums und mit Solisten unter Leitung der Dirigentin Karina Canellakis auf der Bühne des Grand Auditorium und gestalten gemeinsam die märchenhaft mythische Geschichte vom jungen Fantasten Magnus, dem es mit magischer Hilfe gelingt, seine Heimat von einem schrecklichen Ungeheuer zu retten. Aus Anleihen keltischer Mythologie und aus jugendlich gebliebener Neugier schuf Maxwell Davies selbst das Libretto seiner Oper, deren Musik gleichzeitig kühn und eingängig ist und dabei genauso mitreißend wie die Story.

Produktion Philharmonie Luxembourg (auf Deutsch).
Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et diffusé le 31 mai 2017 dans le cadre de l'émission "Soirée Philharmonique".

Abonnements

Karten & Preise

Preis
Kat.I 18 EUR
Ermäßigter Preis
(<27 Jahre)
Kat.I 12 EUR

www.philharmonie.lu,
(+352) 26 32 26 32

Backstage

meettheartist
15:00, Grand Auditorium

Meet the artist: Sam Rigby, Managing Director Schott London, in conversation about the life and work of Sir Peter Maxwell Davies with Matthew Studdert-Kennedy (E)

 

Unterstützt von