Jump to page content Skip to navigation
Illustration: Marylène Schenck Illustration: Marylène Schenck
 

Konzertvorbereitende Lehrerfortbildungen

Spezifische Fortbildungsangebote für Lehrerinnen und Lehrer sind fester Bestandteil unseres Schulprogrammes. Sie unterstützen Sie nicht nur optimal bei der Vorbereitung Ihres Konzertbesuches, sondern dienen auch als Inspirationsquelle für den eigenen Musikunterricht in der Klasse. In den Fortbildungen können Sie u. a. Ihr Wissen über Ziele, Strategien und Instrumente der Musikvermittlung, der Konzertpädagogik und der ästhetischen Bildung erweitern, Ihre Kenntnis über Repertoire und Komponisten im Zusammenhang mit dem Konzertbesuch vertiefen und neue Methoden für eine innovative Gestaltung Ihres Musikunterrichtes kennenlernen.

 

«Klassenmusizieren auf der Cajon»

(enseignement primaire et secondaire)

Donnerstag 18.10.2018 14:00


Klaus Brettschneider (OPL) Seminarleitung, Percussion

Auf den ersten Blick ein bloßer Holzkasten – doch hat man die Cajon einmal in musikalischer Aktion erlebt, dann weiß man, dass das südamerikanische Perkussionsinstrument viel mehr ist als das. Die Lehrerfortbildung stellt unterschiedliche Cajons vor und erläutert darüber hinaus Möglichkeiten des Instrumentenbaus sowie das besondere Potenzial des kostengünstigen und transportablen Rhythmusinstruments für den Einsatz in der Schule. Neben Spieltechniken werden unterschiedliche Zugänge zum Spiel im Cajon-Ensemble präsentiert.

Diese Fortbildung bereitet auf das Projekt «Das Cajon-Orchester» vor.

Anmeldung zu dieser Fortbildung über www.ifen.lu (Code: D3-b-23)

«Sang mat! Chrëschtdag» Mitsingkonzert in der Grundschule – Singen zur Weihnachtszeit

(enseignement primaire)

Dienstag 23.10.2018 14:00

Milena Hiessl Seminarleitung, Vokalpädagogik

Das Repertoire des «Sang mat! Chrëschtdag»-Projekts bildet die Grundlage der Fortbildung und zeigt, welches Liedgut sich im Hinblick auf Entwicklung von Sprache und Stimme besonders für Kinder eignet. Zudem werden grundsätzliche Aspekte des Singens in der Schule wie Haltung, Spannung, Atmung und Körperarbeit beim Umgang mit der eigenen und der Kinderstimme diskutiert und erarbeitet. Die teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer erhalten durch einen offenen Ansatz musikalischen Lernens die Möglichkeit, mit ihrer Stimme gestaltend, spielerisch und künstlerisch frei umzugehen. Die eigene Freude am Singen soll geweckt sowie Methoden und Grundlagen zur Stimmbildung und zum Singen mit Kindern kennengelernt werden.

Diese Fortbildung bezieht sich auf das «Sang mat!»-Projekt am 18.12.2018.

Anmeldung zu dieser Fortbildung über www.ifen.lu (Code: D3-b-24)

«Szenische Interpretation als Methode im Musikunterricht»

(enseignement secondaire)

Dienstag 27.11.2018 14:00

Rainer O. Brinkmann Seminarleitung, Musiktheaterpädagogik

Beethovens Befreiungsoper Fidelio erzeugt große Spannungen zwischen musikalischem Genuss und einer Handlung, die Themen wie Isolationshaft, Nahrungsentzug, Tyrannei und Revolution umfasst. Was bedeutet es, Macht oder Ohnmacht darzustellen, sich in Lebensgefahr zu begeben oder in finsteren Zeiten einen Weg für die große Liebe zu finden? Kunstwerke durch Einfühlung und Verfremdung besser zu verstehen, das ist der zentrale Gedanke hinter dem didaktischen Konzept der Szenischen Interpretation. In dieser Fortbildung wird handlungsorientiert mit der Methode der Szenischen Interpretation gearbeitet. Die Teilnehmer fühlen sich in eine Figur ein; aus der Rollenperspektive setzen sie sich mit Musik und Libretto auseinander und entdecken dabei die Motive, Widersprüche und Strategien dieser Figuren. Dabei werden Interpretationsansätze und Fragestellungen entwickelt. Rainer O. Brinkmann ist Spezialist für diese musikpädagogische Methode. Er erläutert ihre zentralen Bausteine und trainiert ihren Einsatz mit den Teilnehmer.

Im Zusammenhang mit dieser Fortbildung findet das Projekt «Fidelio – Freiheit und Gerechtigkeit» statt.

Anmeldung zu dieser Fortbildung über www.ifen.lu (Code: D3-b-25)