Jump to page content Skip to navigation

Programme & Tickets

March 2017

  • 14.03.2017 12:30, Lunch concerts

    «Lunch concert»

    Has already taken place

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction

    Le concert est gratuit et sans réservation. Pour l’offre gastronomique, vous êtes invités à vous inscrire sur lunch@philharmonie.lu ou (+352) 26 32 26 32.

  • 14.03.2017 20:00, Grands orchestres

    Czech Philharmonic / Bělohlávek / Choi

    None This concert will be accompanied by a «Backstage» event. Has already taken place

    Czech Philharmonic
    Jirí Belohlávek direction
    Ye-Eun Choi violon

    ANMERKUNG: Wir bedauern, Ihnen mitteilen zu müssen, dass Nikolaj Znaider soeben seine Teilnahme am heutigen Konzert absagen musste. Für den Solisten, der mit seiner Frau in Erwartung eines freudigen Ereignisses ist, ist kurzfristig die Geigerin Ye-Eun Choi eingesprungen. Das Programm bleibt unverändert
  • 16.03.2017 19:00, L'heure de pointe

    Heure de pointe: Ravel

    Has already taken place

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    WDR Rundfunkchor Köln
    Gustavo Gimeno direction

    «Ich wollte ein gewaltiges musikalisches Fresko komponieren, weniger bedacht auf Archaik als auf Treue zu dem Griechenland meiner Träume, das wohl jenem sehr nahe kommt, das die französischen Künstler des ausgehenden 18.Jahrhunderts entwarfen.» So beschreibt Maurice Ravel das Sujet seines Balletts Daphnis et Chloé, das der bedeutende Tänzer Vaslav Nijinski 1911 am Pariser Théâtre du Châtelet uraufführte. Igor Strawinsky zufolge zählt diese Komposition «zu den allerschönsten Werken der französischen Musik». In der Philharmonie erklingt das Wechselspiel von Orchester- und Chorpassagen mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und dem WDR Rundfunkchor Köln unter Leitung von Gustavo Gimeno zunächst am 16.03. in der Reihe «L’heure de pointe» und erneut am 17.03. im Rahmen von «Grands rendez-vous». Das zweite Konzert präsentiert zudem mit dem Schweden Håkan Hardenberger laut Aussage der Times den «besten Trompeter der Welt». Ihm hat der britische Komponist Mark-Anthony Turnage seine neue Komposition Håkan in die Finger geschrieben, das hiermit seine luxemburgische Erstaufführung erleben wird.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 16.03.2017 20:00, Autour du monde

    Toumani & Sidiki Diabaté

    Cancelled!

    Toumani Diabaté, Sidiki Diabaté kora

    ANMERKUNG: mit Bedauern müssen wir Ihnen mitteilen, dass das Konzert von Toumani & Sidiki Diabaté, leider abgesagt werden muss. Die Künstler waren ein weiteres Mal gezwungen, ihre gesamte Europatournee aus Krankheitsgründen zu annullieren. Das Konzert kann bedauerlicherweise nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Natürlich wird Ihnen das Eintrittsgeld vollständig erstattet. In Kürze erhalten Sie ein Formular zur Abwicklung der Rückzahlung.
  • 17.03.2017 18:00

    Quartett der Kritiker

    Has already taken place

    Quartett der Kritiker des Preises der deutschen Schallplattenkritik (D) mit Eleonore Büning (FAZ) Volker Hagedorn (Die Zeit u.a.) Peter Hagmann (NZZ) Elisabeth Richter (freie Rundfunkautorin) Das Quartett der Kritiker diskutiert live Einspielungen von Maurice Ravels Komposition «Daphnis et Chloé», die um 20 Uhr im Konzert mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, WDR Rundfunkchor Köln unter der Leitung von Gustavo Gimeno erklingt. Es ist der Oscar der klassischen Musik in Deutschland: Der Preis der deutschen Schallplattenkritik schmückt jeden Musiker, dem diese Ehre zu Teil wird. Seit 1963 hat sich der Preis zum Ziel gesetzt, künstlerisch herausragende Einspielungen zu würdigen und prämiert in verschiedenen Kategorien die besten erschienenen Interpretationen. Über Interpretationen lässt sich naturgemäß auch trefflich streiten. Welch unterhaltsamer Genuss es sein kann, vier Kritikern bei der so leidenschaftlichen wie espritvollen Diskussion zu lauschen, lässt sich seit 2010 erleben, wenn das Quartett der Kritiker des Preises der deutschen Schallplattenkritik live alle Facetten verschiedener Interpretationen eines Werkes unter die Lupe nimmt. Am 17.3. ist das Quartett der Kritiker erstmals zu Gast in Luxemburg. Eleonore Büning (FAZ), Volker Hagedorn (Die Zeit u. a.), Peter Hagmann (NZZ) und Elisabeth Richter (freie Rundfunkautorin) diskutieren Einspielungen von Maurice Ravels Komposition Daphnis et Chloé, die im anschließenden Konzert mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und dem WDR Rundfunkchor Köln unter der Leitung von Gustavo Gimeno erklingt. Diese Premiere des Quartetts ist die seltene Gelegenheit, vier der wichtigsten Musikkritiker des deutschsprachigen Raums gemeinsam in Luxemburg zu erleben.

  • 17.03.2017 20:00, Grands rendez-vous

    OPL / Gimeno / Hardenberger

    None This concert will be accompanied by a «Backstage» event. Has already taken place

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    WDR Rundfunkchor Köln
    Gustavo Gimeno direction
    Håkan Hardenberger trompette

    «Ich wollte ein gewaltiges musikalisches Fresko komponieren, weniger bedacht auf Archaik als auf Treue zu dem Griechenland meiner Träume, das wohl jenem sehr nahe kommt, das die französischen Künstler des ausgehenden 18.Jahrhunderts entwarfen.» So beschreibt Maurice Ravel das Sujet seines Balletts Daphnis et Chloé, das der bedeutende Tänzer Vaslav Nijinski 1911 am Pariser Théâtre du Châtelet uraufführte. Igor Strawinsky zufolge zählt diese Komposition «zu den allerschönsten Werken der französischen Musik». In der Philharmonie erklingt das Wechselspiel von Orchester- und Chorpassagen mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und dem WDR Rundfunkchor Köln unter Leitung von Gustavo Gimeno zunächst am 16.03. in der Reihe «L’heure de pointe» und erneut am 17.03. im Rahmen von «Grands rendez-vous». Das zweite Konzert präsentiert zudem mit dem Schweden Håkan Hardenberger laut Aussage der Times den «besten Trompeter der Welt». Ihm hat der britische Komponist Mark-Anthony Turnage seine neue Komposition Håkan in die Finger geschrieben, das hiermit seine luxemburgische Erstaufführung erleben wird.

    Kulturpass, bienvenue!

    Ce concert sera enregistré pour la WDR et diffusé le 26 Avril 2017 à 20h05 sur WDR 3 Konzert.

  • 18.03.2017 15:00 & 17:00, Miouzik (9–12 ans)

    «Divamania»

    Has already taken place

    Malwina Stepien, Martin Angiuli Tanz
    Rachel Koblyakov, Javier Aznárez Violine
    Josh Henderson Viola
    Kathryn Schulmeister Kontrabass
    Jean Laurenz Trompete

    Produktion Lucerne Festival

  • 18.03.2017 20:00

    Concert de Gala et Remise des Prix du Concours International de Composition «Artistes en Herbe»

    Has already taken place

    Zala Kravos, Rodion Poliakov, Val Kravos, Albert Petr, Alice-Marie Petr, Kim Poliakov, Marc Lieber, Arthur Balas, Sophie Huraux piano
    Gavriil Lecuit, Nadia Ettinger violon
    Special Guest:
    Jordan Hadrill violon
    Kurpfälzisches Kammerorchester

    Organisé par Artistes en Herbe asbl

  • 19.03.2017 11:00, Les Amis de l'OPL

    Plasman / Keresztesi / Apap / Gérin

    Has already taken place

    Étienne Plasman flûte
    Attila Keresztesi violon
    Jean-Marc Apap alto
    Vincent Gérin violoncelle

  • 19.03.2017 17:00, Fräiraim

    «Mahler: Symphonie N° 4»

    Has already taken place

    Orchestre de chambre des enseignants de l’École de Musique Régionale de la Ville d’Echternach
    Nadine Bichler direction
    Ursula Thies soprano

    Detaillierte Informationen finden Sie ab Herbst 2016 in unseren Monatsprogrammen.

    En collaboration avec l’École de Musique Régionale de la Ville d’Echternach

  • 21.03.2017 20:00, Rising stars

    Ferreira / Bekker

    Has already taken place

    Horácio Ferreira clarinette
    Dávid Bekker piano

    Kulturpass, bienvenue!

    «Rising stars» – ECHO European Concert Hall Organisation
    Nominated by Casa da Música Porto and the Calouste Gulbenkian Foundation Lisbon.
    With the support of the Culture Programme of the European Union.
    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et diffusé le 30 avril 2017.

  • 23.03.2017 20:00, Grands chefs

    Gustav Mahler Jugendorchester / Harding / Gerhaher

    Has already taken place

    Gustav Mahler Jugendorchester
    Daniel Harding direction
    Christian Gerhaher baryton

    Anton Bruckners Fünfte Symphonie steht an diesem Abend unter der Leitung von Daniel Harding nicht nur für einen Höhepunkt der Geschichte romantischer Symphonik, sondern auch für den gelebten europäischen Gedanken. Das Gustav Mahler Jugendorchester führt seit Mitte der 1980er Jahre vielversprechende Musikstudenten und junge Orchestermusiker aus ganz Europa zusammen, die von einer hochkarätigen Jury über den gesamten Kontinent hinweg ausgewählt werden. Am 23.03. ist der vielseitige Klangkörper in der Philharmonie zu erleben. Das Konzert bietet auch Gelegenheit zu einem Wiederhören und -sehen mit Christian Gerhaher, der erst im vergangenen November das Luxemburger Publikum mit einem Liederabend begeisterte und sich als Solist der Orchesterlieder von Alban Berg und von Arien aus Franz Schuberts Oper Alfonso und Estrella von einer ganz anderen, doch nicht weniger beeindruckenden Seite zeigen wird.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 24.03.2017 20:00, Grands orchestres

    New York Philharmonic / Gilbert / Zimmermann

    Has already taken place

    New York Philharmonic
    Alan Gilbert direction
    Frank Peter Zimmermann violon

  • 25.03.2017 11:00 & 16:00, Philou D (5–9 ans)

    «Die Verblecherbande»

    Has already taken place

    Sonus Brass Ensemble
    Stefan Dünser, Attila Krako Trompete, Schauspiel
    Andreas Schuchter Horn, Schauspiel
    Wolfgang Bilgeri, Harald Schele Posaune, Schauspiel
    Annechien Koerselman Idee, Konzept, Regie

    Jeder kannte sie. Jeder wusste, wer sie waren. Die Brassboys und ihre Musik waren bei allen beliebt und jeder wollte sie hören. Aber die Zeiten haben sich geändert, und jetzt sind sie in Not. Das Geld, das sie für neue Musik brauchen, ist weg, eine Katastrophe bahnt sich an! Denn wenn sie weiter als Band auftreten möchten, brauchen sie schleunigst Nachschub. Die Truppe schmiedet einen Plan: Um sich alles Notwendige zu besorgen, will sie die neue Stadtbank ausrauben. Heute Nacht soll es passieren, die Nacht vor der Eröffnung der Bank! Wird diese Verblecherbande den musikalischen Code des Tresors zeitgerecht knacken? Was Musik alles kann, und was sie mit uns macht, ist Thema dieser turbulenten und lustigen Musik-Komödie. Die Mitglieder der Verblecherbande sind fröhliche und mutige Menschen. Sie träumen von immer neuer Musik, die sie sich um jeden Preis besorgen. Tja – und auf dem Weg zur Erfüllung unserer geheimsten Wünsche gibt es eben immer auch Überraschungen… Die Geschichte wird ohne Worte und mit viel Musik erzählt.

    Produktion Philharmonie Luxembourg, Bregenzer Festspiele, Lucerne Festival, KölnMusik und Jeunesse Wien

  • 25.03.2017 20:00, Pops

    Pascal Schumacher

    None This concert will be accompanied by a «Backstage» event. Has already taken place

    Pascal Schumacher vibraphone, piano, synthesizer, electronics
    Maxime Delpierre guitar, synthesizer, electronics
    Jeff Herr drums, glockenspiel

    Martha Khadem-Missagh violin

    «The music was ethereal and dreamy, a pastel soundscape achieving a lovely anthemic quality towards the end as the aural sky widened. Vibraphone floated like dense fog and the guitarist avoided any Bill Frisell-ian cliché. Steve Reich would have found this mesmerizing.» (The New York City Jazz Record)

    Kulturpass, bienvenue!

    Production Philharmonie en coopération avec Monday Night Productions et le Rocklab

  • 26.03.2017 11:00, 15:00 & 17:00, Philou D (5–9 ans)

    «Die Verblecherbande»

    Has already taken place

    Sonus Brass Ensemble
    Stefan Dünser, Attila Krako Trompete, Schauspiel
    Andreas Schuchter Horn, Schauspiel
    Wolfgang Bilgeri, Harald Schele Posaune, Schauspiel
    Annechien Koerselman Idee, Konzept, Regie

    Jeder kannte sie. Jeder wusste, wer sie waren. Die Brassboys und ihre Musik waren bei allen beliebt und jeder wollte sie hören. Aber die Zeiten haben sich geändert, und jetzt sind sie in Not. Das Geld, das sie für neue Musik brauchen, ist weg, eine Katastrophe bahnt sich an! Denn wenn sie weiter als Band auftreten möchten, brauchen sie schleunigst Nachschub. Die Truppe schmiedet einen Plan: Um sich alles Notwendige zu besorgen, will sie die neue Stadtbank ausrauben. Heute Nacht soll es passieren, die Nacht vor der Eröffnung der Bank! Wird diese Verblecherbande den musikalischen Code des Tresors zeitgerecht knacken? Was Musik alles kann, und was sie mit uns macht, ist Thema dieser turbulenten und lustigen Musik-Komödie. Die Mitglieder der Verblecherbande sind fröhliche und mutige Menschen. Sie träumen von immer neuer Musik, die sie sich um jeden Preis besorgen. Tja – und auf dem Weg zur Erfüllung unserer geheimsten Wünsche gibt es eben immer auch Überraschungen… Die Geschichte wird ohne Worte und mit viel Musik erzählt.

    Produktion Philharmonie Luxembourg, Bregenzer Festspiele, Lucerne Festival, KölnMusik und Jeunesse Wien

  • 28.03.2017 20:00, Autour de l’orgue

    «Just Call Me God» / John Malkovich

    Has already taken place

    John Malkovich comédien (Satur Diman Cha, Head of State and General of the Armies of the United People’s Republic of Circassia, called the Dictator)
    Sophie von Kessel comédienne (Caroline Thomas, attractive and successful journalist in her early forties, chief interviewer for NCC-Tv)
    Martin Haselböck orgue, music director (Reverend Lee Dunklewood, field chaplain, organist)
    Franz Danksagmüller Live-Electronics and Musical Sound Design
    Errol Trotman comédien (Lieutenant Alexander Vronsky, called Alex)

    Eine außergewöhnliche Begegnung: Der charismatische John Malkovich trifft die Königin der Instrumente. «Just Call Me God» ist ein Theaterstück über Tyrannei und Maßlosigkeit.

    Commissioned by Elbphilharmonie Hamburg
    A Musikkonzept Production

  • 30.03.2017 20:00, Récital de piano

    Yuja Wang

    Backstage This concert will be accompanied by a «Backstage» event. Has already taken place

    Yuja Wang piano

    Kritiker wie Verehrer wissen nicht, wovon sie zuerst sprechen sollen – von ihren virtuosen pianistischen Fähigkeiten oder doch von ihren extravaganten Kleidern. Mit ihrem kometenhaften Aufstieg in den Pianistenolymp hat die junge Chinesin Yuja Wang in den letzten Jahren nicht nur das ehrwürdige Image des Klavierrecitals mächtig aufgemischt, sondern auch alle Kategorien von Regionalität und Globalisierung neu definiert. Mit frischem Zugang zur Musik ganz unterschiedlicher Traditionen will sie mit dem Schubladendenken Schluss machen, das ihr als Asiatin oft entgegenschlägt. Das zeigt sich nicht zuletzt in ihren meist verblüffenden Programmen. Nach zwei gefeierten Gastspielen 2015/16 in Luxemburg als Solistin in Orchesterkonzerten kehrt sie nun am 30.03. mit einem Klavierrecital in die Philharmonie zurück, das voller Überraschungen steckt: das Programm des Abends wird Yuja Wang erst kurz zuvor entscheiden, um jenes Hier-und-Jetzt noch viel intensiver erlebbar werden lassen, das die Erfahrung eines Konzertes ohnehin so unwiederbringlich macht.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 31.03.2017 20:00, Jazz & beyond

    Branford Marsalis Quartet & Kurt Elling

    Has already taken place

    Branford Marsalis Quartet
    Special Guest:
    Kurt Elling vocals

    Das Branford Marsalis Quartet im unschlagbaren Gespann mit Kurt Elling, «der herausragenden männlichen Stimme unserer Zeit». (New York Times)

Calendar

Mo Tu We Th Fr Sa Su
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31