Jump to page content Skip to navigation

Programme & Tickets

June 2017

  • 21.06.2017 12:00, Place de l'Europe, Luxemburg

    «Fête de la Musique Place de l'Europe»

    Has already taken place

    Entdecken Sie die verborgenen musikalischen Seiten des Kirchbergs! Amateure und Profis der Philharmonie, des OPL und der Europäischen Institutionen laden Sie ein zu einem Fest der musikalischen Überraschungen im Europa-Viertel.

    Eintritt frei. Gastronomische Versorgung vor Ort.

    Évènement organisé par le Fonds Kirchberg, en partenariat avec la Philharmonie et le Cercle culturel des Institutions Européennes

  • 21.06.2017 21:00, Kinnekswiss Kinnekswiss

    «Kinnekswiss goes Pops»

    OPL concert Has already taken place

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gast Waltzing conductor
    China Moses vocals
    Luigi Grasso saxophone
    Michael Gorman piano

    Lassen Sie uns diese herausragende Saison gemeinsam beschließen an einem sommerlichen Abend auf der Kinnekswiss mit einem Konzert von Gast Waltzing und China Moses mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg.

    Dank der Stadt Luxembourg und des LCTO verwandelt sich der der Park zum ersten Mal in eine große Open-Air-Konzertbühne.

    Concert organisé par le Luxembourg City Tourist Office

July 2017

  • 02.07.2017 16:00

    «Sang mat! Die sieben Weltwunder / Les sept merveilles du monde»

    Has already taken place

    Martin Folz Leitung
    Malte Arkona Moderation
    Stephany Ortega Gesang
    Schülerinnen und Schüler des Deutsch-Luxemburgischen Schengenlyzeums
    Schülerinnen und Schüler der École Fondamentale de Howald

    «Sang mat!» bringt Grundschulkinder auf die Bühne der Philharmonie: Als großer Kinderchor führen 150 junge Sängerinnen und Sänger aus Howald, Strassen, Perl und Mamer gemeinsam mit dem bekannten KiKa-Moderator Malte Arkona zu den sieben Weltwundern der Moderne. Die mitreißenden, lustigen und nachdenklichen Lieder, die Komponisten aus Luxemburg und Europa im Auftrag der Philharmonie für dieses Projekt geschrieben haben, erwecken die Chinesische Mauer, das Kolosseum in Rom, das Taj Mahal in Indien, die Erlöserstatue in Rio de Janeiro, die Inkastadt Machu Picchu, die Felsenstadt Petra in Jordanien und die Mayastadt Chichén Itza zum Leben. Ein aufregender Premierennachmittag!

    In Kooperation mit INECC Luxembourg

  • 08.07.2017 22:00

    «End-of-season party»

    Has already taken place

    22:00
    Double P (deep house intro), (25 years clubzone mix)
    23:00
    Reboot
    00:30

    Die Saison 2016/17 war dicht und facettenreich, nicht weniger wird es ihr Finale sein! Die End-of-Season Party beschließt auch diese künstlerische Spielzeit der Philharmonie. Bis spät in die Nacht oder in die frühen Morgen­stunden hinein verwandelt sich das Grand Foyer der Philharmonie zu einem gigantischen Dancefloor. Der Kirchberg wird für diesen einen Abend das Zentrum der Elektroszene der Großregion. Nach gut zehn Jahren kann die EOSP auf viele Highlights zurückschauen. So kamen in der Vergangenheit unter anderen Mix Master Mike, 2manydjs, Marcus Worgull, Juan Atkins, Âme, Mouse on Mars, Peter Kruder, Kevin Saunderson und Grand-master Flash.

    2017 bildet keine Ausnahme: Mehrere DJs von internationalem Rang – stilistisch breit aufgestellt – legen auf. Namentlich Roger Sanchez, wohlbekannter, Grammy-gekrönter Meister aus New York und feste Größe bei den DJ Awards; oder Felix da Housecat, facettenreicher Vertreter der zweiten Welle des «Chicago House». Den Abend eröffnet der luxemburgische DJ Double P, der in der Philharmonie 25 Jahre radio «clubzone» feiern wird. Dancefloor-Kenner der Region und Neugierige sind Anfang Juli in der Philharmonie willkommen zu einer Nacht voller ­Überraschungen.

September 2017

  • 14.09.2017 20:00, Grands solistes

    Argerich / Dutoit / Royal Philharmonic Orchestra

    Royal Philharmonic Orchestra
    Charles Dutoit direction musicale
    Martha Argerich piano

    Es gibt wohl nur wenige Musikerinnen, auf die der Begriff der «lebenden Legende» in dem Maße zutrifft wie auf Martha Argerich. Von jeher war es neben ihrer unbestreitbaren technischen Brillanz die Intensität ihrer Interpretationen, die von der Kritik bejubelt und von ihren Fans bewundert wurde. Heute kommt die Begeisterung über die Reife ihrer pianistischen Gestaltungen zu den Elogen hinzu. In Luxemburg eröffnet die Ausnahmekünstlerin die Konzertsaison in der Philharmonie am 14.09. an der Seite des Royal Philharmonic Orchestra und Charles Dutoit mit einem der farbenreichsten Klavierkonzerte der Musikgeschichte, dem G-Dur-Konzert von Maurice Ravel. Auf dem Programm steht mit Ma mère l’Oye ein weiteres Werk von Ravel sowie Kompositionen von George Enescu und Igor Strawinsky. Musikalisch vielversprechender könnte die neue Saison also gar nicht beginnen.

  • 16.09.2017 20:00, Jazz & beyond

    Christian McBride's New Jawn

    None This concert will be accompanied by a «Backstage» event.

    Josh Evans trumpet
    Marcus Strickland saxophone
    Christian McBride double bass
    Nasheet Waits drums

    «Ein Bassspiel voller Groove, Dynamik, Virtuosity und Swing, in der Tradition von Ray Brown und Charles Mingus.» (Offbeat)

    Kulturpass, bienvenue!

  • 17.09.2017 11:00, Mudam, Luxembourg

    De Keersmaeker − «Violin Phase»

    Anne Teresa De Keersmaeker danse, chorégraphie
    Shem Guibbory violon enregistré
    Thierry De Mey conception
    Anne Van Aerschot coordination artistique
    Joris Erven direction technique

    Auf der Bühne des Grand Auditorium in der Philharmonie wird getanzt, die Grand Hall des Mudam verwandelt sich zum Performanceraum und im Grand Théâtre erklingt Konzertmusik. Zum ersten Mal präsentieren das Grand Théâtre, das Mudam und die Philharmonie ein neues gemeinsames Projekt, das Brücken baut – geographisch wie künstlerisch. red bridge project verbindet Musik, Tanz, bildende Kunst, Film und Workshops und lässt die bisher üblichen Grenzen zwischen den drei Institutionen hinter sich. Im Zentrum steht in der Saison 2017/18 eine Künstlerin, die die verschiedenen Künste seit Jahrzehnten verschmilzt: Anne Teresa De Keersmaeker. Die belgische Choreographin, die Luxemburg seit langem verbunden ist, gehört zu den großen ihres Fachs und hat mit ihrer Compagnie Rosas den zeitgenössischen Tanz revolutioniert. red bridge project bietet sechs große Produktionen sowie Filme, Vorträge und Workshops, die die verschiedenen Facetten ihres Schaffens entdecken lassen. Zum Auftakt tanzt Anne Teresa De Keersmaeker selbst am 17.09. im Mudam Violin Phase aus Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich, ihrer allerersten Choreographie aus dem Jahre 1982. Willkommen in Luxemburg, Anne Teresa De Keersmaeker!

    Dans le cadre du «red bridge project»

  • 17.09.2017 15:00, Mudam, Luxembourg

    De Keersmaeker − «Violin Phase»

    Anne Teresa De Keersmaeker danse, chorégraphie
    Shem Guibbory violon enregistré
    Thierry De Mey conception
    Anne Van Aerschot coordination artistique
    Joris Erven direction technique

    Auf der Bühne des Grand Auditorium in der Philharmonie wird getanzt, die Grand Hall des Mudam verwandelt sich zum Performanceraum und im Grand Théâtre erklingt Konzertmusik. Zum ersten Mal präsentieren das Grand Théâtre, das Mudam und die Philharmonie ein neues gemeinsames Projekt, das Brücken baut – geographisch wie künstlerisch. red bridge project verbindet Musik, Tanz, bildende Kunst, Film und Workshops und lässt die bisher üblichen Grenzen zwischen den drei Institutionen hinter sich. Im Zentrum steht in der Saison 2017/18 eine Künstlerin, die die verschiedenen Künste seit Jahrzehnten verschmilzt: Anne Teresa De Keersmaeker. Die belgische Choreographin, die Luxemburg seit langem verbunden ist, gehört zu den großen ihres Fachs und hat mit ihrer Compagnie Rosas den zeitgenössischen Tanz revolutioniert. red bridge project bietet sechs große Produktionen sowie Filme, Vorträge und Workshops, die die verschiedenen Facetten ihres Schaffens entdecken lassen. Zum Auftakt tanzt Anne Teresa De Keersmaeker selbst am 17.09. im Mudam Violin Phase aus Fase, Four Movements to the Music of Steve Reich, ihrer allerersten Choreographie aus dem Jahre 1982. Willkommen in Luxemburg, Anne Teresa De Keersmaeker!

    Dans le cadre du «red bridge project»

  • 19.09.2017 20:00, Quatuor à cordes

    Belcea Quartet

    Belcea Quartet
    Corina Belcea, Axel Schacher violon
    Krzysztof Chorzelski alto
    Antoine Lederlin violoncelle

    Kulturpass, bienvenue!

  • 20.09.2017 12:30, Lunch concerts

    «Lunch concert»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction

    La rentrée im September! Der Alltag hat Sie wieder? Lassen Sie doch Büro und Co. wenigstens für einen Moment hinter sich und gönnen Sie sich eine ungewöhnliche Mittagspause. Auch in der Saison 2017/18 entführt Sie die Philharmonie in den «Lunch concerts» in unterschiedliche Klangwelten. Zehn Mal laden wir Sie in Kooperation mit unserem Partner Slow Food Grand- Duché ein, Hörgenuss und Gaumenfreude zu kombinieren. Der Auftakt findet am 20.09. statt. 30 Minuten Musik lassen Sie im Verlauf der Saison mal entdecken, wie das Orchestre Philharmonique du Luxembourg sein aktuelles Konzertprogramm probt, ein anderes Mal präsentieren Ihnen Gastmusiker ausgesuchte Leckerbissen. Große Abwechslung bietet die akustische Speisekarte bei freiem Eintritt – schauen Sie einfach herein. Für das gastronomische Angebot bitten wir um Reservierung per Email lunch@philharmonie.lu oder telefonisch unter (+352) 26 32 26 32. Das jeweilige Menü steht wahlweise vor oder nach dem Konzert im Grand Foyer für Sie bereit.

    Le concert est gratuit et sans réservation. Pour l’offre gastronomique, vous êtes invités à vous inscrire sur lunch@philharmonie.lu ou (+352) 26 32 26 32.

  • 22.09.2017 17:00

    «Music:LX Showcases 1»

    17:00-17:30
    Quatuor Louvigny
    17:30-18:00
    Claudia Moulin soprano
    Marcelo Amaral piano

    Die erste Wahl der Musikszene Luxemburgs gibt sich am 22. und 23. September im Rahmen von «music: LX Showcases» in der Philharmonie ein Stelldichein. Seit 2009 unterstützt die gemeinnützige Einrichtung die Künstler des Landes dabei, internationale berufliche Kontakte zu knüpfen. Zwei Tage lang können sie sich in kurzen Konzerten einem Publikum vorstellen, dem auch Verantwortliche aus Konzertsälen, Agenturen, Musikfestivals und Plattenlabels angehören. Solisten und Kammerensembles lösen sich in dem breiten Programm ab, das von spanischer Barockmusik bis Richard Strauss reicht. Auch Sie haben hier an zwei Abenden die Gelegenheit, Pianisten wie Cathy Krier und Jean Muller, dem Trio Koch oder dem Ensemble Artemandoline zu lauschen, die ein lebendiges Bild von der jugendlichen Frische der Luxemburger Szene bieten.

    Organisé par music:LX

  • 22.09.2017 20:00, Grands rendez-vous

    Gimeno / Terfel / OPL

    None This concert will be accompanied by a «Backstage» event.

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction
    Sir Bryn Terfel baryton-basse

    «Bad Boys» nannte der Bassbariton Sir Bryn Terfel eine CD, die er 2009 veröffentlichte. Genau diesen «bad boy» mit den zornigen Arien der Opernbösewichte hat Gustavo Gimeno eingeladen, mit ihm seine dritte Saison an der Spitze des Orchestre Philharmonique du Luxembourg zu eröffnen. Nach den künstlerischen Begegnungen mit Anja Harteros, Ian Bostridge und Thomas Hampson setzt sich der Dirigent nun ein weiteres Mal mit dem facettenreichen Kosmos der Gesangskunst auseinander. Sir Bryn Terfel, der mit diesem Konzert sein Debüt an der Philharmonie gibt, gestaltet Arien von Wagner bis Gounod über Verdi und Boito und präsentiert dabei auch Paraderollen wie jene von Mephisto oder Falstaff. Den unfreiwillig komischen Sir John aus Verdis Falstaff wird er demnächst auch auf den Bühnen der Opéra national de Paris und von Covent Garden London geben. Im ersten Konzertteil interpretiert das Orchester zudem die Dritte Symphonie von Brahms. Egal, ob gute oder «böse» Jungs – dieser Abend verspricht Sternstunden.

    Kulturpass, bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par 100.7 et diffusé en live

  • 23.09.2017 10:30, 14:30 & 16:30, Loopino (3–5 ans)

    «Tous les débuts sont difficiles»

    Eugénie Anselin comédie
    Michael Buchanan, James Buckle trombone
    Nina Kupczyk texte, mise en scène
    Nina Ball décors, costumes
    Sandra Biwer atelier créatif

  • 23.09.2017 18:00

    «Music:LX Showcases 2»

    18:00-18:30
    Joint Venture Percussion Duo
    18:30-19:00
    Cathy Krier piano
    19:00-19:30

    Die erste Wahl der Musikszene Luxemburgs gibt sich am 22. und 23. September im Rahmen von «music: LX Showcases» in der Philharmonie ein Stelldichein. Seit 2009 unterstützt die gemeinnützige Einrichtung die Künstler des Landes dabei, internationale berufliche Kontakte zu knüpfen. Zwei Tage lang können sie sich in kurzen Konzerten einem Publikum vorstellen, dem auch Verantwortliche aus Konzertsälen, Agenturen, Musikfestivals und Plattenlabels angehören. Solisten und Kammerensembles lösen sich in dem breiten Programm ab, das von spanischer Barockmusik bis Richard Strauss reicht. Auch Sie haben hier an zwei Abenden die Gelegenheit, Pianisten wie Cathy Krier und Jean Muller, dem Trio Koch oder dem Ensemble Artemandoline zu lauschen, die ein lebendiges Bild von der jugendlichen Frische der Luxemburger Szene bieten.

    Organisé par music:LX

  • 24.09.2017 10:30, 14:30 & 16:30, Loopino (3–5 ans)

    «All Ufank ass schwéier»

    Eugénie Anselin comédie
    Michael Buchanan, James Buckle trombone
    Nina Kupczyk texte, mise en scène
    Nina Ball décors, costumes
    Sandra Biwer atelier créatif

  • 25.09.2017 20:00, Cycle Rencontres SEL A

    SEL / König / Li

    Der Vorverkauf beginnt am 04.09.2017

    Solistes Européens, Luxembourg
    Christoph König direction
    Yuan Li guzheng

    Organisé par les SEL

  • 25.09.2017 20:00, Soirées de musique de chambre

    Ensemble Wien-Berlin

    None This concert will be accompanied by a «Backstage» event. Der Vorverkauf beginnt am 25.08.2017

    Ensemble Wien-Berlin
    Karl-Heinz Schütz flûte
    Jonathan Kelly hautbois
    Andreas Ottensamer clarinette
    Stefan Dohr cor

    Kulturpass, bienvenue!

  • 26.09.2017 20:00, Grands orchestres

    Philharmonia Orchestra / Salonen / Kuusisto

    None This concert will be accompanied by a «Backstage» event.

    Philharmonia Orchestra
    Esa-Pekka Salonen direction
    Pekka Kuusisto violon

    Ganz im Zeichen Finnlands steht das Grand Auditorium am 26.09. mit einem Konzert, das Kurs nimmt Richtung Hoher Norden. Das Londoner Philharmonia Orchestra spielt unter seinem Chefdirigenten, dem Finnen Esa-Pekka Salonen, das Werk Lumière et Pesanteur aus der Feder der ebenfalls aus Finnland stammenden Kaija Saariaho, mit der den Dirigenten eine lange Freundschaft verbindet. Und noch ein namhafter Finne kommt zu Ehren, wenn die letzten beiden Symphonien von Jean Sibelius auf dem Programm stehen. Die Symphonie N° 6 präsentiert dem Hörer, dem Komponisten zufolge, «klares Wasser», während die einige Jahre später geschaffene N° 7 ein wahrer Gipfelpunkt des symphonischen Repertoires des 20. Jahrhunderts ist und als musikalisches Testament seines Schöpfers verstanden werden kann. Auch der Geiger Pekka Kuusisto hat seine Wurzeln in Finnland und tritt auf als Solist in Sergej Prokofjews Erstem Violinkonzert, das im unmittelbar benachbarten Russland entstand. Wer weiß, vielleicht leuchtet an diesem Abend ein Polarlicht am luxemburgischen Himmel…

    Kulturpass, bienvenue!

  • 26.09.2017 20:00

    Young Belgian Strings - Zala Kravos - Lorenzo Gatto

    Young Belgian Strings
    Dirk Van de Moortel direction
    Zala Kravos piano
    Lorenzo Gatto violon

    Sous le Haut Patronage de S.A.R. la Grande-Duchesse Héritière