Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Covid-19: Informations importantes par rapport à nos concerts, en savoir plus

28 mai 2020

Beethoven en majesté – Frank Peter Zimmermann

von Anne Payot-Le Nabour

Loué pour «sa pureté d’exécution, sa sobriété de jeu, sa finesse de timbre et sa légèreté d’archet» (Concertclassic), le violoniste allemand Frank Peter Zimmermann revient cet automne a la Philharmonie, dont il est un hôte aussi régulier que prisé, aux côtés du pianiste Martin Helmchen. Dans le cadre des célébrations du 250e anniversaire de la naissance de Beethoven, ils proposent, en l’espace de deux soirées, l’intégrale des Sonates pour violon et piano du compositeur, soit un corpus de dix sonates conçues comme de véritables duos, à parts égales entre les instruments que Beethoven n’hésite d’ailleurs pas à repousser dans leurs ultimes retranchements.

Appartenant aux deux premières périodes esthétiques du compositeur pas encore déterminé à faire définitivement éclater les formes classiques, toutes témoignent néanmoins de l’émancipation acquise par le piano au début du 19esiècle. Si les trois premières sonates, dédiées à Salieri, maître de Beethoven, s’inscrivent encore dans l’héritage de Mozart, de même que la lumineuse cinquième «Le Printemps», certaines, comme la neuvième, dite «À Kreutzer» déclarée «inintelligible» par son dédicataire, le violoniste français Rodolphe Kreutzer, ne manquèrent pas e déstabiliser le public de l’époque. Une partie de clui-ci alla ainsi jusqu’à la taxer de «terrorisme musical».

Nichts dergleichen ist zu erwarten, wenn ein Ausnahmegeiger auf einen einfühlsamen Pianisten trifft, um die Stücke «so von innen heraus zu beleuchten, dass aus Instrumentalspiel ein Denken in Musik wird» (ResMusica), und ein Weltklasseduo ein Monument des Repertoires interpretiert.

 

Photo de couverture: Harald Hoffmann

Concerts

  • 27.10.2020 20:00, Soirées de musique de chambre

    Frank Peter Zimmermann & Martin Helmchen – Beethoven I

    None Ce concert sera accompagné d’un événement résonances A déjà eu lieu

    Frank Peter Zimmermann violon
    Martin Helmchen piano

    Ludwig van Beethoven ist der Inbegriff des Revolutionärs in der Musikgeschichte, der nicht nur die Gattung der Symphonie, sondern auch die der Violinsonate neudefiniert hat. Sonaten für Pianoforte und Violine als Kommunikation zweier gleichberechtigter Partner – der Geiger Frank Peter Zimmermann und der Pianist Martin Helmchen, zwei über viele Jahre miteinander vertraute Ausnahmemusiker, gehen an zwei Abenden im Oktober und Dezember dem Geheimnis der Violinsonaten Ludwig van Beethovens auf den Grund und würdigen den Komponisten anlässlich seines 250. Geburtstags. In einem Vortrag in französischer Sprache widmet sich Charlotte Brouard-Tartarin der Geschichte der Sonate für Violine und Klavier von den Anfängen bis zu Beethoven.

    Kulturpass bienvenue!

  • 10.12.2020 20:00, Soirées de musique de chambre

    Concert reporté | Frank Peter Zimmermann & Martin Helmchen – Beethoven II

    None Ce concert sera accompagné d’un événement résonances Annulé!

    Frank Peter Zimmermann violon
    Martin Helmchen piano

    REMARQUE: Den angekündigten zum 25.11.2020 aktualisierten Maßnahmen der Regierung zum Schutz gegen das Coronavirus folgend, werden alle Konzerte in der Philharmonie ab sofort bis einschließlich 15.12.2020 abgesagt. Die betroffenen Kunden werden wir persönlich mit detaillierten Informationen zum jeweiligen Konzert und zu Rückerstattungen kontaktieren. Das Team der Philharmonie ist bemüht, alle Anfragen und Rückerstattungen schnellstmöglich zu bearbeiten, bittet aber um Verständnis, dass dies dennoch einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Wir werden die Kunden und die Öffentlichkeit selbstverständlich informieren, falls die Situation auch über den 15. Dezember hinaus zu Veränderungen im Veranstaltungsbetrieb führen sollte.