Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Concerts OPL

novembre 2019

  • 22.11.2019 19:00, Aventure+

    Tigran Hamasyan «La Création du monde» – Aventure+

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Teddy Abrams direction
    Tigran Hamasyan piano
    Jeremy Bruyère double bass
    Arthur Hnatek drums

    «An diesem Wunderkind beeindruckt nicht nur die Technik, sondern auch seine Art, buchstäblich in die Noten einzutauchen, sie an seinen Fingerspitzen zu halten und sie in einem atemberaubenden Ballett wirbeln zu lassen» (Le Figaro). Es war in der Tat ein umwerfendes Ballett, dessen das Publikum 2017 teilhaftig wurde, als Tigran Hamasyan nach Luxemburg gekommen war, um sein Album «An Ancient Observer» vorzustellen. Am 22.11. kehrt der armenische Pianist nun in die Philharmonie zurück: zum einen mit seinem Jazztrio – Seite an Seite mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg – zur Aufführung mehrerer seiner Kompositionen, andererseits nach dem Konzert – aber weiterhin auf der Bühne des Grand Auditorium – in einem intimeren Soloformat.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 23.11.2019 20:30, La Seine Musicale, Boulogne-Billancourt

    Tigran Hamasyan «La Création du monde»

    OPL concert

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Teddy Abrams direction
    Tigran Hamasyan piano
    Jeremy Bruyère double bass
    Arthur Hnatek drums

  • 29.11.2019 19:00, Musiques d’aujourd’hui

    «Le Maximum du minimal» – OPL / Ilan Volkov / Christoph Sietzen

    None Ce concert sera accompagné d’un événement résonances

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Ilan Volkov direction
    Christoph Sietzen percussion

    Eine Uraufführung ist immer ein Ereignis und dies umso mehr, wenn das Werk von Georg Friedrich Haas stammt, einem der wichtigsten Komponisten der Gegenwart. Sein Konzert für Klangwerk und Orchester hat er Christoph Sietzen direkt in die Finger komponiert, der es gemeinsam mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und Ilan Volkov am 29.11. uraufführen wird. Einmal in die Geschichte der Orchestermusik und zurück in die Gegenwart reist am Tag zuvor (28.11.) das Orchestre national de Metz unter der Leitung von David Reiland und kontrastiert Werke von der Residenzkomponistin des Orchesters, Clara Iannotta, und von Franck Bedrossian mit zwei Kompositionen, die das Festivalthema «less is more» auf ganz besondere Weise verkörpern, nämlich Haydns Abschiedssymphonie und Ravels Boléro.

    Kulturpass, bienvenue!

    Dans le cadre de «less is more − rainy days 2019»
    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et diffusé en direct, puis le 11 décembre 2019.

décembre 2019

  • 05.12.2019 20:00, Fest- & Bienfaisance-Concerten

    Concert de Gala SOS Villages d’Enfants Monde

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Leopold Hager direction
    Stella Chen violon (lauréate du Concours Musical International Reine Elisabeth de Belgique)

    Das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden, ist das traditionelle Anliegen der Weihnachtsgala zugunsten der Organisation SOS Villages d’Enfants Monde. Zudem ermöglicht die Gala eine musikalische Begegnung mit jener Musikerpersönlichkeit, die beim renommierten Concours Musical International Reine Elisabeth de Belgique zuletzt den Sieg davongetragen hat. Die Ausgabe 2019 stand im Zeichen der Violine, und so wird nun am 05.12. die Geigerin Stella Chen, mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg unter Leopold Hager Tschaikowskys Violinkonzert interpretieren. Es ist dies ein Werk, das Chen zufolge «fraglos zu Herzen geht». Kontrastiert wird es im Konzert durch Rimsky-Korsakows fesselnde Orchestersuite Scheherazade.

    Concert de bienfaisance organisé par SOS Villages d’Enfants Monde a.s.b.l.
    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et retransmis le 8 janvier 2020.

  • 08.12.2019 11:00, Les Amis de l'OPL

    Concert-apéritif II – Amis de l'OPL

    Quatuor Henri Pensis
    Ryoko Yano, Andrea Garnier violon
    Aram Diulgerian alto
    Sehee Kim violoncelle
    Jean-Philippe Vivier clarinette

  • 12.12.2019 20:00, Grands rendez-vous

    Gustavo Gimeno – Rossini Stabat Mater / OPL

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Wiener Singverein
    Gustavo Gimeno direction
    Johannes Prinz direction de chœur
    Maria Agresta soprano

    Zu Schuberts unvollendeter h-moll- Symphonie tritt in diesem Konzert ein weiteres Werk hinzu, das man als unvollendet bezeichnen musste – zumindest eine Zeitlang. Im Auftrag eines spanischen Klerikers hatte Rossini in den 1830er Jahren ein Stabat Mater zu komponieren begonnenen, aber nicht fertiggestellt. Dem Auftraggeber wurde ein durch Rossinis Freund Giovanni Tadolini ergänztes Werk untergeschoben, Rossini komponierte indes in späteren Jahren die von Tadolini behelfsmäßig eingefügten Sätze nach, so dass die heute verfügbare Fassung vom ersten bis zum letzten Ton aus der Feder des «Schwans von Pesaro» stammt.

    Kulturpass, bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par 100.7 et retransmis en direct, puis le 11 mars 2020.

  • 13.12.2019 20:00, Théâtre des Champs-Elysées, Paris

    Gustavo Gimeno – Rossini Stabat Mater / OPL

    OPL concert

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Wiener Singverein
    Gustavo Gimeno direction
    Johannes Prinz direction de chœur
    Maria Agresta soprano
    Daniela Barcellona mezzo-soprano
    René Barbera ténor
    Vitalij Kowaljow basse

  • 21.12.2019 11:00, Familles (6–106 ans)

    «Der Schwanensee»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Jonathan Bloxham direction
    Juri Tetzlaff présentation

    Schwanensee mit der Musik Pjotr Tschaikowskys ist für viele der Inbegriff des klassischen Balletts. Die märchenhafte Handlung und wahrhafte Hits wie Der Tanz der kleinen Schwäne ziehen nicht nur kleine Musikfreunde immer wieder unweigerlich in ihren Bann. In der Philharmonie ist es KiKA-Moderator Juri Tetzlaff, der gemeinsam mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg und dem Dirigenten Jonathan Bloxham die ganze Familie mitnimmt auf eine aktionsreiche Reise in die Welt der Schwäne, Zauberer, Prinzen und Prinzessinnen und natürlich der Orchesterklänge.
  • 21.12.2019 16:00, Fest- & Bienfaisance-Concerten

    Chrëschtconcert

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    INECC Luxembourg
    Pueri Cantores du Conservatoire de la Ville de Luxembourg
    Pierre Cao direction

janvier 2020

  • 08.01.2020 20:00, Fest- & Bienfaisance-Concerten

    Neijoersconcert

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Richard Egarr direction
    Louise Alder soprano

    Auch wenn der Graf von Luxemburg, dem Franz Lehár in seiner gleichnamigen Operette ein Denkmal gesetzt hat, gar nichts mit dem Großherzogtum zu tun hat, hat er sich in der ganzen Welt einen Namen als dessen Kulturbotschafter gemacht. Nun gibt sich zum Jahresbeginn am 08.01. der stets klamme Edelmann die Ehre in der Philharmonie. Neben Kompositionen von Rossini und Mozart im ersten Konzertteil, reihen sich Auszüge aus Lehárs Operettenhit im zweiten Teil des Abends ein in eine traditionelle Folge aus Walzern und Polken der Strauß-Familie, wie sie in keinem Neujahrskonzert fehlen dürfen. Das Orchestre Philharmonique du Luxembourg gibt den beschwingten Auftakt für 2020 unter Leitung von Richard Egarr und an der Seite der Sopranistin Louise Alder.

    Concert placé sous le haut patronage de Son Altesse Royale le Grand-Duc.
    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et retransmis le 12 février 2020.

  • 17.01.2020 20:00, Grands rendez-vous

    Jukka-Pekka Saraste / Baiba Skride / OPL

    None Ce concert sera accompagné d’un événement résonances

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Jukka-Pekka Saraste direction
    Baiba Skride violon

    Nach dem Sensationserfolg von Schostakowitschs Siebter Symphonie lasteten viele Erwartungen auf dem Folgewerk. Schostakowitsch beschrieb die 1943 fertiggestellte Achte als «Triumph der Schönheit», doch die Reaktion von Presse und Publikum war verhalten, und kein geringerer als Sergej Prokofjew kritisierte die Länge und die melodische Qualität des Werkes. Heute beeindruckt es durch seine Ausmaße und seine dichte Emotionalität. Im Konzert erklingt außerdem Prokofjews Zweites Violinkonzert, 1935 für den französischen Geiger Robert Soetens geschaffen und in Luxemburg gespielt von der lettischen Geigerin Baiba Skride.Vor dem Konzert gibt Charlotte Brouard-Tartarin in einem Vortrag in französischer Sprache Einblicke in das ungewöhnliche Repertoire.

    Kulturpass, bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et retransmis en direct, puis le 8 avril 2020.

  • 18.01.2020 20:30, La Comète, Châlons-en-Champagne

    Baiba Skride / Jukka-Pekka Saraste / OPL

    OPL concert

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Jukka-Pekka Saraste direction
    Baiba Skride violon

  • 21.01.2020 20:00, Pops

    Myles Sanko with Gast Waltzing & OPL

    La vente commence le 21.11.2019 à 10:00.

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gast Waltzing direction
    Myles Sanko vocals
    Gareth Lumbers saxophone, flute
    Sam Ewens trumpet, flugelhorn

    Gast Waltzing und das Orchestre Philharmonique du Luxembourg heißen für ihr alljährliches Aufeinandertreffen im Rahmen der Reihe «Pops» Myles Sanko willkommen, den die Zeitschrift Télérama als «neue Sensation des Jazz» bezeichnete. Geboren in Ghana, Besitzer eines französischen Passes, aber im Herzen des ländlichen Englands aufgewachsen, wurde Sanko von Gregory Porter entdeckt, mit dem er stimmlich und stilistisch viel gemein hat. Am 21.01. steht sein Schaffen im Zentrum, und anhand seiner Kompositionen in der klanglichen Nähe zum Soul wird er mit großer Aufrichtigkeit den eigenen Werdegang nachzeichnen, mit allen freud- und leidvollen Momenten.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 26.01.2020 11:00, Les Amis de l'OPL

    Concert-apéritif III – Amis de l'OPL

    La vente commence le 26.11.2019 à 10:00.

    Adam Rixer, Niels Vind trompette
    Leo Halsdorf cor
    Léon Ni trombone
    Csaba Szalay tuba

  • 31.01.2020 19:00, Aventure+

    Igudesman & Joo «Big Nightmare Music» – Aventure+

    La vente commence le 02.12.2019 à 10:00.

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Igudesman & Joo
    Aleksey Igudesman Leitung, Konzept, Violine, Schauspiel
    Hyung-ki Joo Leitung, Konzept, Klavier, Schauspiel

    Für das zweite «Aventure+» der Saison arbeitet das Orchestre Philharmonique du Luxembourg mit einer der haarsträubendsten Duo-Formationen der klassischen Musikwelt zusammen: Igudesman & Joo. Aus einem Geiger und einem Pianist bestehend, hat sich das Duo zum Ziel gesetzt, «die Leute mit Musik zum Lachen zu bringen, ohne die Musik selbst der Lächerlichkeit preiszugeben » (Le Figaro). Seit ihren gemeinsamen Tagen an der Yehudi Menuhin School, halten die beiden das Erbe der Truppe Monty Pythons hoch, aber ebenso jenes von Ionesco, Wilde und Shaw. Oder wie Hyung-ki Joo einmal trocken bemerkte: «In der Menuhin School haben wir uns eher auf die Literatur gestürzt als auf die Musik, deshalb bin ich auf der Geige wohl nie so recht vorangekommen!» Zwerchfellerschütterungen dürften hier garantiert sein.

    Kulturpass, bienvenue!

février 2020

mars 2020

avril 2020

mai 2020

juin 2020

Calendrier

lu ma me je ve sa di
1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30