Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Programm & Karten

Februar 2020

  • 23.02.2020 19:00 Uhr, Grands chefs

    Sir Simon Rattle / Lisa Batiashvili / London Symphony Orchestra

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    London Symphony Orchestra
    London Symphony Chorus
    Sir Simon Rattle direction
    Simon Halsey direction de chœur
    Elsa Dreisig soprano

    Das Oratorium Christus am Ölberge gehört zu den selten gespielten Werken Ludwig van Beethovens. Sir Simon Rattle nimmt sich in diesem Beethoven-Jubiläumsjahr mit seinem London Symphony Orchestra, dem London Symphony Chorus und einer Riege herausragender Solisten der musikalischen Darstellung der Geschehnisse im Garten Gethsemane an und bringt die Entdeckung am 23.02. nach Luxemburg. Eröffnet wird der Abend durch einen Meilenstein der Musik des 20. Jahrhunderts: Alban Bergs «Dem Andenken eines Engels» gewidmetes Violinkonzert mit der Solistin Lisa Batiashvili. Vor dem Konzert um 18:15 Uhr widmet sich Christoph Gaiser in einem Vortrag in deutscher Sprache in der Salle de Musique de Chambre den Werken des Programms.

  • 24.02.2020 20:00 Uhr, Soirées de musique de chambre

    Daishin Kashimoto / Amihai Grosz / Julian Steckel / Éric Le Sage

    Daishin Kashimoto violon
    Amihai Grosz alto
    Julian Steckel violoncelle
    Éric Le Sage piano

    Das Klavierquartett ist den Musikwissenschaftlern Jean und Brigitte Massin zufolge die «Zusammenführung von Quartett und Konzert». Seine Entwicklung zeugt von der Emanzipation der Tasteninstrumente im Laufe des 18. Jahrhunderts. Während Mozart der Nachwelt zwei Meisterwerke dieser Gattung hinterlassen hat, von denen das zweite, KV 493, in diesem Konzert gespielt wird, schuf Richard Strauss ein einziges Werk für die Besetzung als Wettbewerbsbeitrag, der sich schnell weit darüber hinaus großer Beliebtheit erfreute, bevor Dvorák der Gattung nicht weniger strahlend Tribut zollte. Am 24.02. werden diese Meilensteine von vier Ausnahmemusikern dargeboten – darunter der Konzertmeister Daishin Kashimoto und der Solobratscher Amihai Grosz der Berliner Philharmoniker.

  • 24.02.2020 20:00 Uhr

    Les miroirs du temps

    Irina-Kalina Goudeva voix, contrebasse, électronique, mise en scène
    George Vassilev guitares, électronique
    Casper Øbro vidéo

    Organisé par Artistes en Herbe asbl / Albena Petrovic

  • 26.02.2020 20:00 Uhr, Autour du monde

    Oum

    Oum vocals
    Damian Nueva bass
    Camille Passeri trumpet
    Yacir Rami oud
    Carlos Mejias Nuevas Perez saxophone, electronics

    Oum El Ghaït Benessahraoui, kurz Oum, ist eine beherzte Botschafterin für das reiche musikalische Erbe ihres Heimatlandes Marokko. Souverän vermischt sie Elemente maghrebinischer traditioneller Musik mit Soul, Jazz und Gospel.

  • 27.02.2020 20:00 Uhr, Grands rendez-vous

    Daniel Harding – Mahler 5 / OPL

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Daniel Harding direction
    Håkan Hardenberger trompette

    Spätestens seit Luchino Visconti das Adagietto zu einem indirekten Hauptakteur seines Films Tod in Venedig gemacht hat, genießt dieser vierte Satz der Fünften Symphonie von Gustav Mahler Hitstatus und avancierte das gesamte Werk zu einem der meistgespielten des Komponisten. Das Orchestre Philharmonique du Luxembourg interpretiert die Symphonie unter Leitung des diesjährigen Artist in residence Daniel Harding, der vor dem Konzert ab 19:30 in einem Artist talk Rede und Antwort steht. Obendrein lockt der 27.02. mit der Wiederbegegnung mit dem Trompeter Hakan Hardenberger, der dieses Mal als Solist eines Klassikers der Moderne im Repertoire für sein Instrument kommt: Bernd Alois Zimmermanns Trompetenkonzert «Nobody knows de trouble I see».

    Kulturpass bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et retransmis ultérieurement.

  • 28.02.2020 19:00 Uhr, Récital de piano

    Eric Lu – Winner of the Leeds International Piano Competition 2018

    Winner of the Leeds International Piano Competition 2018
    Eric Lu piano

    En collaboration avec Steinway & Sons

  • 28.02.2020 19:30 Uhr

    Wiener Johann Strauss Konzert-Gala

    K&K Philharmoniker
    K&K Ballett ensemble de danse
    Matthias Georg Kendlinger direction

    Das diesjährige Programm beinhaltet viele bekannte Titel wie Frühlingsstimmen, Wiener Blut, Rosen aus dem Süden, Feuerfest, den Donauwalzer, Unter Donner und Blitz sowie selbstverständlich – den Radetzky-Marsch.

    Organisé par Royal Event Management GmbH

  • 29.02.2020 11:00, 15:00 & 17:00 Uhr, Philou F (5–9 ans)

    «Destination Umbidou»

    Die Schurken
    Martin Schelling clarinette, cor de basset
    Stefan Dünser trompette, piccolo, bugle
    Martin Deuring contrebasse
    Goran Kovačević accordéon

    Unterwegs nach Umbidu ist ein musiktheatrales Konzert über das Träumen. Es geht um das Verlangen nach etwas noch Unbestimmtem. Findet man dieses fehlende Puzzleteil in einem Gegenüber, in sich selbst oder vielleicht in der Musik? An einem kalten, ungemütlichen Abend begegnen sich ein paar kauzige Gestalten unter einer Brücke. Clochards sind keine Freunde großer Worte; und ohnehin weiß keiner von ihnen so recht, wohin er eigentlich unterwegs ist. Aber irgendwie spüren die vier Eigenbrötler, dass sie miteinander etwas erreichen können. Und sehr bald kommen sie darauf, dass sie bei weitem nicht nur die Melancholie verbindet: Der eine hat eine Trompete dabei, der nächste ein Akkordeon, der dritte eine Klarinette und der vierte einen ausgewachsenen Kontrabass. Mit Hilfe der Musik lernen sie sich von ihrer charmanten, witzigen Seite kennen – und sie entwickeln einen Plan: gemeinsam gehen sie auf die Suche nach dem Ort, an dem angeblich jeder glücklich ist – Umbidu. Mit Musik von Bach, Purcell oder Ligeti rückt das Ziel immer näher… Mit ausgeflippten Improvisationen, zarten Geräuschen, wilden Klängen und einer faszinierenden Fantasie-Sprache erzählen sie von ihren Erlebnissen auf dem Weg nach Umbidu.

    Production Philharmonie Luxembourg, KölnMusik, Lucerne Festival, Bregenzer Festspiele, Jeunesse Österreich

  • 29.02.2020 14:00 Uhr

    Study day - J.S. Bach par Gilles Cantagrel

    Gilles Cantagrel présentation

    Après-midi d’échanges autour des lieux emblématiques dans la vie et l’œuvre de J.S. Bach (F)

    Connaissances préalables non nécessaires. Intérêt et enthousiasme pour la musique bienvenus.

  • 29.02.2020 20:00 Uhr, Fräiraim

    «ELVIS — from Vegas to Luxembourg»

    Estro Armonico
    Steven Pitman lead vocals
    Mil Garofalo, Laurent Kohn guitar
    Jörg Vock bass
    Steve Krippler drums

    Steven Pitman, der 2019 sein 20. Bühnenjubiläum in Luxemburg feiert, erinnert mit dem Konzert «ELVIS - from Vegas to Luxembourg» an die Aufregung, die ausgelöst wurde, als Elvis sich vor 50 Jahren im Las Vegas Hilton wieder neu erfand. Erleben Sie eine atemberaubende Show, die Elvis Presley auf dem Gipfel seiner Karriere in Las Vegas zeigt!

    Kulturpass bienvenue!

    En collaboration avec Steven Pitman

März 2020

  • 01.03.2020 11:00, 15:00 & 17:00 Uhr, Philou F (5–9 ans)

    «Destination Umbidou»

    Die Schurken
    Martin Schelling clarinette, cor de basset
    Stefan Dünser trompette, piccolo, bugle
    Martin Deuring contrebasse
    Goran Kovačević accordéon

    Unterwegs nach Umbidu ist ein musiktheatrales Konzert über das Träumen. Es geht um das Verlangen nach etwas noch Unbestimmtem. Findet man dieses fehlende Puzzleteil in einem Gegenüber, in sich selbst oder vielleicht in der Musik? An einem kalten, ungemütlichen Abend begegnen sich ein paar kauzige Gestalten unter einer Brücke. Clochards sind keine Freunde großer Worte; und ohnehin weiß keiner von ihnen so recht, wohin er eigentlich unterwegs ist. Aber irgendwie spüren die vier Eigenbrötler, dass sie miteinander etwas erreichen können. Und sehr bald kommen sie darauf, dass sie bei weitem nicht nur die Melancholie verbindet: Der eine hat eine Trompete dabei, der nächste ein Akkordeon, der dritte eine Klarinette und der vierte einen ausgewachsenen Kontrabass. Mit Hilfe der Musik lernen sie sich von ihrer charmanten, witzigen Seite kennen – und sie entwickeln einen Plan: gemeinsam gehen sie auf die Suche nach dem Ort, an dem angeblich jeder glücklich ist – Umbidu. Mit Musik von Bach, Purcell oder Ligeti rückt das Ziel immer näher… Mit ausgeflippten Improvisationen, zarten Geräuschen, wilden Klängen und einer faszinierenden Fantasie-Sprache erzählen sie von ihren Erlebnissen auf dem Weg nach Umbidu.

    Production Philharmonie Luxembourg, KölnMusik, Lucerne Festival, Bregenzer Festspiele, Jeunesse Österreich

  • 01.03.2020 17:00 Uhr, Miouzik F (9–12 ans)

    «Recycled»

    Percussion Under Construction
    Martin Hennecke, Matthias Weißenauer percussion, direction, conception
    Thorsten Muschiol, Johannes Walter, Klaus Brettschneider, Béatrice Daudin, Benjamin Schäfer, Simon Stierle percussion
    Katharina Molitor mise en scène, conception

    «Recycled», die packende Bühnenshow der acht Schlagzeuger von Percussion Under Construction steht ganz im Zeichen der Wiederverwendung. Alte Gegenstände erhalten ein neues Leben als vielfältige Schlagwerkinstrumente, wenn die Schlagzeuger in ihrer inszenierten Percussionshow klassische und moderne Schlagzeugliteratur verschmelzen und dabei nicht nur zu gewöhnlichem Instrumentarium greifen. Sie entlocken alten Plastikrohren, Eimern, Besen, Kisten, Flaschen oder auch einem alten Drahtesel groovige Rhythmen.

    Kulturpass bienvenue!

  • 01.03.2020 17:00 Uhr, Orchestre de Chambre du Luxembourg

    «Crossing Europe – Visiting the Czech Republic»

    Orchestre de Chambre du Luxembourg
    Marie Jacquot direction
    Pascal Meyer piano

    Organisé par l'Orchestre de Chambre du Luxembourg

  • 02.03.2020 20:00 Uhr, Voyage dans le temps – musique ancienne et baroque

    Le Concert Lorrain / Chouchane Siranossian – Bach

    Le Concert Lorrain
    Stephan Schultz violoncelle, direction
    Chouchane Siranossian violon
    Susanne Regel hautbois

    In seiner ausgiebigen Erkundung des Bach’schen Schaffens rücken Le Concert Lorrain und Chouchane Siranossian die Violinkonzerte in den Blick. Noch deutlich von Vivaldi beeinflusst, zeigen sich diese im Reichtum und in der Brillanz ihrer melodischen Erfindung wegweisend originell.

  • 03.03.2020 20:00 Uhr, Grands classiques

    Daniel Harding / Matthias Goerne / Mahler Chamber Orchestra

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    Mahler Chamber Orchestra
    Daniel Harding direction
    Matthias Goerne baryton

    In dieser Saison Artist in residence an der Philharmonie, kehrt Daniel Harding am 03.03. für ein Konzert mit dem Mahler Chamber Orchestra und dem Bariton Matthias Goerne ins Grand Auditorium zurück. Zum ersten Mal seit einem Jahrzehnt singt Goerne in der Philharmonie wieder Lieder von Franz Schubert. Als würdiger Erbe einer langen Tradition deutscher Liedbaritone «atmet er diese Musik», wie Le Figaro schrieb. Vor dem Konzert, in dem auch Beethovens Große Fuge und Mozarts Symphonie N° 38 «Prager» erklingen, wird um 18:45 in der Salle de Musique de Chambre der Film The Fantastic Journey – A Portrait of Daniel Harding gezeigt.

    Kulturpass bienvenue!

  • 04.03.2020 20:00 Uhr, Jazz Club

    Michel Meis 4tet

    Alisa Klein trombone
    Cédric Hanriot piano
    Stephan Goldbach double bass
    Michel Meis drums

    «Ein aufregender moderner Jazz, bei dem freie und experimentelle Improvisationen auf gut durchdachte Kompositionen treffen.» (JPC)

    Kulturpass bienvenue!

  • 06.03.2020 19:00 Uhr, Aventure+

    Fazıl Say «Water & Fire» – Aventure+

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Dmitry Liss direction
    Fazıl Say piano

    Ohne selbst großes Aufhebens davon zu machen, ist Fazıl Say ein Vermittler zwischen den Musikkulturen. Aus der Türkei stammend, lässt er als Komponist immer wieder orientalisch anmutende Prinzipien in seine westlichen Traditionen folgende Musik einfließen, die er als Pianist kongenial interpretiert; so auch in Water, das er am 06.03. zusammen mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg unter Dmitry Liss spielen wird. Auch der zweite Teil dieses «Aventure+»-Abends steht im Zeichen von Says Klaviermusik, wenn der Musiker solistisch auftritt. Darüber hinaus bietet der Abend Gelegenheit zur Begegnung mit einem Meilenstein des russischen symphonischen Repertoires des vorigen Jahrhunderts: Dmitri Schostakowitschs «Leningrader» Symphonie.

    Kulturpass bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et retransmis le 29 avril 2020.

  • 07.03.2020 20:00 Uhr, Urban

    Tony Allen & Jeff Mills

    Jeff Mills electronics, drum machine
    Tony Allen drums
    Jean-Philippe Dary keyboards

    Wenn der König des Afro-Beat Tony Allen auf den Techno-Pionier Jeff Mills trifft, stellt das einen legendären Abend in Aussicht. Allen begann seine Ausnahmekarriere vor fast sechzig Jahren an der Seite des großen Fela Kuti. Mit dem aus der Techno-Metropole Detroit stammenden Kollegen Mills verbindet ihn nicht zuletzt die unstillbare künstlerische Neugier, von der zahllose Kooperationen zeugen. Was wäre bei zwei Künstlern, die derart im Groove verwurzelt sind, ohrenfälliger, als dass sich diese Ikonen der Musik des 20. Jahrhunderts auf der Bühne begegnen, um gemeinsam jenseits von Glamour eine echte Musik des 21. Jahrhunderts zu entwickeln.

    Kulturpass bienvenue!

  • 08.03.2020 16:00 Uhr, Les dimanches de Jean-François Zygel

    Jean-François Zygel «Victor Hugo, paroles et musique»

    Jean-François Zygel composition, récitant, piano

    Für eine Begegnung am Kreuzungspunkt der Wörter und der Töne setzt Jean-François Zygel seine Improvisationen in Beziehung zu den Schriften Victor Hugos – einer der großen Autorenpersönlichkeiten der französischen Literaturgeschichte.

    Kulturpass bienvenue!

  • 10.03.2020 20:00 Uhr, Ciné-Concerts

    «Taxi Driver»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Robert Ziegler direction

    Seinen unstrittigen Platz im Olymp der Hollywoodklassiker eroberte sich Martin Scorseses Taxi Driver bereits unmittelbar nach seiner Premiere im Jahre 1976 und verlor seinen Kultstatus bis heute nicht mehr. Robert De Niro erspielte sich am Steuer eines gelben Taxis Legendenstatus und Bernard Herrmann schrieb Filmmusikgeschichte. Was gäbe es also Imposanteres, als das Roadmovie auf der großen Filmleinwand des Grand Auditorium der Philharmonie und begleitet vom 3D-Live-Sound des Orchestre Philharmonique du Luxembourg zu erleben, dass unter Leitung von Robert Ziegler musiziert?

    Presented in association with Sony Pictures, Park Circus, Southbank Centre and the British Film Institute
    Score reproduced by kind permission of the Bernard Herrmann Estate
    Coproduction Philharmonie Luxembourg et Cinémathèque de la Ville de Luxembourg

Kalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26
26.02.2020
27 28 29