Zum Seiteninhalt springen Zur Navigation springen

Programm & Karten

September 2019

  • 22.09.2019 11:00, 15:00 & 17:00 Uhr, Philou F (5–9 ans)

    «La Princesse mystérieuse»

    Sete Lágrimas
    Filipe Faria voix, percussions, folk instruments
    Sérgio Peixoto voix, clavecin, toy piano
    Denys Stetsenko violon traditionnel, violon baroque
    Sofia Diniz viole de gambe

    Selbstsüchtig ist er geworden, der neue König. Die ganze Welt soll ihm untertan sein, das würde ihm gefallen! Aber siehe da, es gibt einen Landstrich, wo man dem König die Stirn bietet: dort lebt ein geheimnisvolles Volk, dessen Anführerin – die Prinzessin – über übernatürliche Kräfte verfügt. Mit einem Luftschiff ist der Ingenieur auf diesem Landstrich weit im Süden angekommen. Er soll den Bau eines neuen königlichen Schlosses überwachen, aber ein schrecklicher Unfall bringt den Gang der Dinge gehörig durcheinander. Die Prinzessin ist hin- und hergerissen: einerseits muss sie ihr Volk beschützen so gut es geht, andererseits ist sie in den Ingenieur verliebt. Der größenwahnsinnige König erhält schließlich eine Lektion in Bescheidenheit, die aus ihm einen neuen Menschen macht.

    Production Philharmonie Luxembourg
    Dans le cadre de «atlântico»

  • 24.09.2019 12:30 Uhr, Lunch concerts

    «Lunch concert»

    Lúcia de Carvalho alfaia, vocals
    Edouard Heilbronn guitar
    Lionel Galonnier drums, percussion

    «Ich bin eine Blume, die in Angola wurzelt, deren Stiel Portugal ist und deren Blüte Brasilien. Der fruchtbare Boden, auf dem diese Blume gedeiht, ist Frankreich», sagt die Sängerin Lúcia de Carvalho, die einen Teil ihrer Kindheit in Angola und Portugal verbrachte, dann aber von einer elsässischen Familie adoptiert wurde. Dieser «Sängerin ohne Grenzen mit einer unglaublich warmen Stimme» (Le Républicain Lorrain) wurde das erste Lunchkonzert der Saison anvertraut, das zugleich in den Rahmen des atlântico-Festivals eingefasst ist. Auf dem Programm eine an Einflüssen reiche Musik mit starken brasilianischen Akzenten, welche die Zuhörenden an nahe und ferne Orte mitnimmt!

    Le concert est gratuit et sans réservation. Restauration disponible sur place.

  • 24.09.2019 15:00 Uhr, Yoga at the Phil

    Yoga & Rameau – Prenatal yoga

    Cathy Krier piano
    Laura Eyer yoga teacher

    (in English)

  • 24.09.2019 17:30 Uhr, Yoga at the Phil

    Yoga & Rameau – Yin yoga

    Cathy Krier piano
    Amelie Kuylenstierna yoga teacher

    (in English)

  • 24.09.2019 20:00 Uhr, Yoga at the Phil

    Yoga & Rameau – Yoga Flow

    Cathy Krier piano
    Tulsi yoga teacher

    (in English)

  • 25.09.2019 19:00 Uhr, Chill at the Phil

    Selma Uamusse

    Selma Uamusse vocals
    Augusto Macedo keyboards, bass, electronics
    Nataniel Melo percussion
    Gonçalo Santos drums, djembé

    Selma Uamusse, die seit 1988 in Portugal lebt, scheint vor Kraft und Lebensfreude schier zu bersten. Im Herbst 2018 hat sie sich auf ihrem ersten Soloalbum daran gemacht, ihre Wurzeln in Mosambik als auch ihre eigene Spiritualität näher zu ergründen.

    Dans le cadre de «atlântico»

  • 26.09.2019 20:00 Uhr, Jazz Club

    Carlos Bica & AZUL

    Frank Möbus guitar
    Carlos Bica double bass
    Jim Black drums

    «Sie stehen in einer Tradition mit den großen klassischen Jazztrios, da es ihnen gelingt, auf unnachahmliche Art Raum zu schaffen füreinander und für die unterschiedlichen Einflüsse, die jeder bei dieser Begegnung mitbringt.» (Donaukurier)

    Dans le cadre de «atlântico»

  • 27.09.2019 20:00 Uhr, Autour du monde

    Bonga

    Bonga congas, dikanza, vocals
    Betinho guitar
    Hernani bass
    Ciro Lopes accordion
    Djipson drums

    Ohne jede Frage ist er die musikalische Identifikationsfigur Angolas: José Adelino Barceló de Carvalho, kurz Bonga. «Der Suchende», wie sein Name frei übersetzt lautet, ist nicht nur der wohl bekannteste Musiker des südwestafrikanischen Staates. Der heute 76-Jährige hat eine bewegte Vita und ist Integrationsfigur für die gesamte portugiesischsprachige Bevölkerung des afrikanischen Kontinents. Daran hat natürlich nicht zuletzt seine markante Musik ihren Anteil, die am 27.09. im Rahmen des Festivals atlântico auch das Publikum im Grand Auditorium mitreißen wird.

    Dans le cadre de «atlântico»

  • 27.09.2019 22:00 Uhr, Urban

    Noiserv

    Noiserv multi-instrumentalist

    Hinter Noiserv, dem «einsamen Projekt eines Multi-Instrumentalisten, wie man ihn selten trifft» (Les Inrockuptibles), steht David Santos, der am 27.09. den Espace Découverte mit seinem melancholischen Pop füllen wird. Als würdiger Erbe von Radiohead lässt der portugiesische Singer-Songwriter ein Universum entstehen, das zugleich minimalistisch und vielgestaltig ist. Seine Texte in englischer Sprache, die sich mit erhitzter Stimmfarbe auf einem Klangteppich entfalten, werfen einfühlsam ein Streiflicht auf die Dinge des täglichen Lebens. Es scheint das Ziel von Noiserv zu sein, das Leben durch Musik zu sublimieren, und zur Erreichung dieses Ziels bedient er sich einer gehörigen Portion Poesie.

    Kulturpass, bienvenue!

    Dans le cadre de «atlântico»

  • 28.09.2019 20:00 Uhr, Autour du monde

    Ana Moura

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    Ana Moura vocals
    Ângelo Freire Portuguese guitar
    Pedro Soares acoustic guitar
    André Moreira bass
    João Gomes keyboards

    Für die portugiesische Fado-Sängerin Ana Moura gibt es «zwei Arten des Fado, einen traditionellen und einen instrumentalen. Ich versuche einfach, Lieder zu finden, in die ich mich verlieben und die ich mir zu eigen machen kann.» (Le Devoir) Nach frühen Anfängen im Alter von sechs Jahren eroberte sich die Sängerin mit dem unverwechselbaren Kontraalt die Musikwelt und ist Trägerin des begehrten Amália-Rodrigues-Preises. Vor Begegnungen mit anderen Genres schreckte sie nie zurück, stand mit den Rolling Stones, Prince, Gilberto Gil oder Herbie Hancock auf der Bühne. Hier eröffnen Querstraßen «dem Fado willkommene Erfrischungen» (Télérama).

    Dans le cadre de «atlântico»

  • 29.09.2019 19:00 Uhr, atlântico

    Sérgio Godinho

    Sérgio Godinho vocals
    Filipe Raposo piano

    In der intimen Atmosphäre der Salle de Musique de Chambre ermöglichen es in diesem Jahr gleich drei Konzerte des Festivals atlântico, auf Tuchfühlung mit den Künstlerinnen und Künstlern zu gehen. Dabei ist das Feld im Hinblick auf Alter und Genre breit gesteckt: Die junge mosambikanische Sängerin Selma Uamusse erkundet ihre spirituellen Wurzeln, das Trio Carlos Bica & Azul schöpft aus dem Reichtum des Jazz, und mit Sérgio Godinho verzaubert eine der bekanntesten Künstlerpersönlichkeiten Portugals das Publikum mit Musik voller Einbildungskraft und Poesie.

    Kulturpass, bienvenue!

    Dans le cadre de «atlântico»

  • 30.09.2019 20:00 Uhr, SEL A Rencontres

    SEL / König / Chœur de Chambre de Luxembourg

    Solistes Européens, Luxembourg
    Chœur de Chambre de Luxembourg
    Christoph König direction
    Genia Kühmeier soprano
    Anke Vondung alto

    Organisé par les Solistes Européens, Luxembourg

Oktober 2019

  • 01.10.2019 20:00 Uhr, Rising stars

    Rising star Simon Höfele

    Simon Höfele trompette
    Kärt Ruubel piano

    «Rising stars» – ECHO European Concert Hall Organisation
    Nominated by Konzerthaus Dortmund, Kölner Philharmonie and Elbphilharmonie Hamburg
    With the support of the Culture Programme of the European Union.
    This concert will be recorded by 100.7.

  • 02.10.2019 20:00 Uhr, Grands solistes

    Teodor Currentzis / Hélène Grimaud / MusicAeterna

    MusicAeterna
    Teodor Currentzis direction
    Hélène Grimaud piano

  • 03.10.2019 20:00 Uhr, Grands chefs

    Salonen / Philharmonia Orchestra – Mahler 9

    None Zu diesem Konzert gibt es eine résonances-Veranstaltung

    Philharmonia Orchestra
    Esa-Pekka Salonen direction
    Rebecca Nelsen soprano

    Für sein Gastspiel mit dem Philharmonia Orchestra, einem der wichtigsten Orchester Londons, hat Esa-Pekka Salonen zwei Werke aufs Programm gesetzt, die durch die Faszination an der Weiblichkeit miteinander verbunden sind: die Suite aus Alban Bergs Oper Lulu vermittelt in konzentrierter musikalischer Form Frank Wedekinds literarisches Bild einer Frau, die sämtlichen Männern den Kopf verdreht; Mahlers Neunte Symphonie ist voller kaum verschlüsselter Referenzen an seine Gattin Alma, die auf ihre Zeitgenossen kaum weniger stark gewirkt hat als ihre fiktive Geschlechtsgenossin Lulu. Vor dem Konzert um 19:15 widmet sich Tatjana Mehner in einem Vortrag in deutscher Sprache der legendenumwobenen Entstehungszeit beider Werke.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 05.10.2019 10:30, 14:30 & 16:30 Uhr, Loopino (3–5 ans)

    «Loopino au château de la princesse de pâte d’amande»

    Anouk Wagener Loopino
    Goldmund Quartet
    Florian Schötz, Pinchas Adt violon
    Christoph Vandory alto
    Raphael Paratore violoncelle
    Markus Kupferblum mise en scène
    Nina Ball décors, costumes
    Véronique Cloos atelier musical
    Sara Mossong atelier créatif

  • 05.10.2019 17:00 Uhr, Miouzik F (9–12 ans)

    Ciné-concert «Ernest et Célestine»

    Les Forces Majeures
    Benjamin Moussay direction, piano
    Jacques Gandard violon
    Raphaël Merlin violoncelle
    François Tissot clarinette

    Der Feder von Gabrielle Vincent ist sie entsprungen, die großartige Freundschaft zwischen der furchtlosen und schelmischen Maus Célestine und dem mürrischen, aber großherzigen Bär Ernest. 2012 kamen die zarten und poetischen Aquarelle in Bewegung und auf die Leinwand – in einer abendfüllenden franko-belgischluxemburgischen Verfilmung nach einem Drehbuch von Daniel Pennac. Am 05.10. haben große und kleine Cineasten in der Philharmonie Luxemburg Gelegenheit, die beiden Helden auf ihren Abenteuern zu begleiten, im Rhythmus der mitreißenden Musik von Vincent Courtois, live gespielt vom Ensemble Les Forces Majeures unter Leitung von Benjamin Moussay.

    Coproduction Philharmonie Luxembourg et Cinémathèque de la Ville de Luxembourg

  • 05.10.2019 20:00 Uhr, Fräiraim

    «Saudades»

    Romain Nosbaum piano

    Für Luís de Camões verband sich mit dem Begriff «Saudades» die Bedeutung «Glückseligkeit jenseits der Welt ». Dem entsprechend wird die Atmosphäre des Konzerts ausfallen; Melancholie, Leidenschaft, Nostalgie und Hoffnung werden die zentralen Emotionen sein. Der luxemburgische Pianist Romain Nosbaum wird seine neue CD «Saudades» präsentieren, und es wird Gelegenheit geben, bekannte und weniger bekannte Werke von Komponisten aus Südeuropa und aus Südamerika kennen zu lernen.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 06.10.2019 10:30, 14:30 & 16:30 Uhr, Loopino (3–5 ans)

    «D’ Loopino am Schlass vun der Marzipansprinzessin»

    Anouk Wagener Loopino
    Goldmund Quartet
    Florian Schötz, Pinchas Adt violon
    Christoph Vandory alto
    Raphael Paratore violoncelle
    Markus Kupferblum mise en scène
    Nina Ball décors, costumes
    Véronique Cloos atelier musical
    Sara Mossong atelier créatif

  • 06.10.2019 17:00 Uhr, Orchestre de Chambre du Luxembourg

    «Crossing Europe – Visiting Scandinavia»

    Orchestre de Chambre du Luxembourg
    Adrian Prabava direction

    Organisé par l'Orchestre de Chambre du Luxembourg