Programm

«Shostak vich
in perspective»

Grand Auditorium
Do
Jukka-Pekka Saraste hält einen Dirigentenstab
©: Felix Broede

Was Sie sehen und hören werden

Die Musik

  • Gustav Mahler Lieder eines fahrenden Gesellen
  • Dmitri Chostakovitch Symphonie N° 4

Die Musiker*innen

  • Luxembourg Philharmonic
  • Jukka-Pekka Saraste Leitung
  • Georg Nigl baryton

Erweitern Sie Ihre Konzerterfahrung

Film: Dmitri Schostakowitsch: Dem kühlen Morgen entgegen (2008, 79', DE)

Film: Dmitri Schostakowitsch: Dem kühlen Morgen entgegen (2008, 79', DE)

Mehr über die «résonances» Reihe erfahren
«Shostakovich in perspective». Ja, aber aus welcher? Auf jeden Fall aus jener Gustav Mahlers! Der 1885 entstandene Zyklus Lieder eines fahrenden Gesellen beschreibt die unglückliche Liebe des Komponisten zu Johanna Richter. Im Gegensatz zu Dmitri Schostakowitsch, von dem bekannt ist, dass er die Ästhetik seines Kollegen Mahler sehr gut kannte, hat Richter das Werk nie gehört. Schostakowitschs von Mahler beeinflusste Vierte Symphonie weist einen ausladenden ersten Satz auf, dessen Dauer fast der einer kompletten klassischen Symphonie entspricht. Die Lëtzebuerger Philharmoniker unter Jukka-Pekka Saraste werden mit diesem Stück das Publikum zu verzaubern wissen. Zuvor wird sich ihnen für Mahlers Zyklus der Bariton Georg Nigl hinzugesellen. Vor dem Konzert wird um 17:45 Uhr in der Salle de Musique de Chambre der Film Dmitri Schostakowitsch: Dem kühlen Morgen entgegen gezeigt.