Programm

«ich habe
Erdb eren
gegessen»

Salle de Musique de Chambre
Sa
Michel Clees steht vor einem Holzstapel
©: Danielle Hennicot

Was Sie sehen und hören werden

Die Musik

  • Michel Clees «il n’y a rien de plus vulgaire» «Fatzebuch» «an was denken» «e croissant an eng Aachtchen» «Burka» «te voir partir avant mon temps» «Der Pfarrer und der Knabe» «ich habe Erdbeeren gegessen» «Die Eisenstadt»
  • Georges Urwald «wo wohnt?» «Tinder» «Leonarda»
  • Johann Sebastian Bach, Georges Urwald «unter dem blauen Himmel»
  • Jeannot Sanavia «Ich liebe Sie, Sie alte Frau» «Als er die Frau verließ» «Die Kinder von Mariupol» «An einem Sonntag Mitte Mai»
  • Michel Clees, Danielle Hennicot «Die Nächte»

Die Musiker*innen

  • Michel Clees & Ensemble
  • Michel Clees Stimme, Gitarre
  • Danielle Hennicot Viola
  • Jeannot Sanavia Kontrabass
  • Georges Urwald Klavier
  • Nataša Grujović Akkordeon
  • Jérôme Klein percussions, marimba

Er ist Autor, Komponist, Arzt und noch viel mehr...

Auch wenn Michel Clees viele Berufe ausübt, steht der Mensch im Mittelpunkt all dessen, was er schafft und unternimmt. Der luxemburgische Künstler versteht es, das Innere der Menschen zu zeichnen, aber auch auf die Erschütterungen und Fragen, die unsere Gesellschaften durchziehen, zu reagieren. Begegnen Sie dieser vielseitig begabten Persönlichkeit, die mit ihrer überbordenden Kreativität und zusammen mit dem eigenen Ensemble am 27.04. ein neues Projekt mit dem Titel «ich habe Erdbeeren gegessen» gestaltet.



In Zusammenarbeit mit Michel Clees & Ensemble

Tickets

  • Freie Platzwahl 25 €
Kulturpass willkommen

Details

  • Datum Samstag 27.04.24
  • Uhrzeit 19:30
  • Dauer 90' ohne Pause
  • Ort Salle de Musique de Chambre