Jump to page content Skip to navigation

Programme & Tickets

February 2018

  • 24.02.2018 14:00

    résonances – Workshop «Musique et danse»

    Claire Paolacci présentation

    (en français)

    L’historienne et musicologue Claire Paolacci s’intéressera aux liens entre musique et danse, tout particulièrement dans les œuvres programmées cette saison et en écho à la première édition du «red bridge project», consacrée à la chorégraphe belge Anne Teresa De Keersmaeker.

    Connaissances préalables non nécessaires. Intérêt et enthousiasme pour la musique bienvenus.

  • 24.02.2018 15:00, Philou F (5–9 ans)

    «Who is Duke Ellington?»

    Jazz at Lincoln Center Orchestra
    Wynton Marsalis direction musicale, trompette
    Vincent Balse présentation

  • 24.02.2018 16:00, Musek erzielt (4–8 ans)

    «D’Bremer Stadtsmusikanten»

    Betsy Dentzer narration
    Virginie Descharmes violon, idée, conception
    Benjamin Lescoat violon
    Wendy Ruymen alto
    Thomas Lucks violoncelle

    Production Philharmonie Luxembourg, Festival Artonov, Lecture-¬Aventure asbl

  • 24.02.2018 17:00, Philou D (5–9 ans)

    «Der Karneval der Tiere – einmal anders!»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Giedrė Šlekytė Leitung
    Andreas N. Tarkmann Arrangement
    Monica Semedo Moderation
    Juri Tetzlaff texte

    Auf eine musiko-zoologische Exkursion nimmt das Orchestre Philharmonique du Luxembourg Kinder und ihre Eltern am 24. und 25.02. mit. Unter Leitung der Dirigentin Giedrė Šlekytė und inspiriert von Camille Saint-Saëns’ beliebtem Karneval der Tiere entdecken die Musiker Tierisches aus allen Epochen. Die musikalische Skizze, die ursprünglich für einen privaten Rahmen entworfen wurde, besteht aus 14 Sätzen, von denen jeder in seiner Klangsprache ein Tier vorstellt. Vom Hühnergackern über den Kuckucksruf bis zum Känguruhüpfen nehmen Sie die Solisten des OPL bei diesem tierischen Philou D unter ihre Fittiche, damit Sie das volle Vergnügen der Klangsafari erleben können.

  • 24.02.2018 20:00, Pops

    Wynton Marsalis & Jazz at Lincoln Center Orchestra

    Jazz at Lincoln Center Orchestra with Wynton Marsalis
    Jazz at Lincoln Center Orchestra
    Wynton Marsalis music director, trumpet

    Die Musiker des Jazz at Lincoln Center Orchestra (JALCO) und der Trompeter Wynton Marsalis sind lebende Legenden des Jazz. In dieser Saison sind sie Artists in Residence an der Philharmonie Luxembourg. Der Monat Februar steht im Zeichen ihres unverwechselbaren und mitreißenden Spiels: In drei Projekten – davon eines speziell für Kinder – gewähren die Meister des Swing und Blues tiefe Einblicke in die Geschichte eines Genres, das sich über Namen wie Duke Ellington, Dizzy Gillespie, Thelonious Monk oder Benny Goodman definiert, und das die Musiker des JALCO als musikalische Metapher von Demokratie verstehen. Entdecken Sie Legenden und Legendäres im Hier und Jetzt!

  • 25.02.2018 11:00 & 15:00, Philou D (5–9 ans)

    «Der Karneval der Tiere – einmal anders!»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Giedrė Šlekytė Leitung
    Andreas N. Tarkmann Arrangement
    Monica Semedo Moderation
    Juri Tetzlaff texte

    Auf eine musiko-zoologische Exkursion nimmt das Orchestre Philharmonique du Luxembourg Kinder und ihre Eltern am 24. und 25.02. mit. Unter Leitung der Dirigentin Giedrė Šlekytė und inspiriert von Camille Saint-Saëns’ beliebtem Karneval der Tiere entdecken die Musiker Tierisches aus allen Epochen. Die musikalische Skizze, die ursprünglich für einen privaten Rahmen entworfen wurde, besteht aus 14 Sätzen, von denen jeder in seiner Klangsprache ein Tier vorstellt. Vom Hühnergackern über den Kuckucksruf bis zum Känguruhüpfen nehmen Sie die Solisten des OPL bei diesem tierischen Philou D unter ihre Fittiche, damit Sie das volle Vergnügen der Klangsafari erleben können.

  • 25.02.2018 11:00 & 15:00, Musek erzielt (4–8 ans)

    «D’Bremer Stadtsmusikanten»

    Betsy Dentzer narration
    Virginie Descharmes violon, idée, conception
    Benjamin Lescoat violon
    Wendy Ruymen alto
    Thomas Lucks violoncelle

    Production Philharmonie Luxembourg, Festival Artonov, Lecture-¬Aventure asbl

  • 26.02.2018 20:00, Autour de l’orgue

    Naji Hakim

    Naji Hakim orgue

    Die hohe Kunst der Improvisation ist für Konzertorganisten die Königsdisziplin, denn in ihr paaren sich schöpferisches und interpretatorisches Vermögen, Virtuosität und Kreativität, handwerkliche Meisterschaft und musikalische Intelligenz. Fast schon zu einer eigenen Gattung avanciert, verspricht das Formen und Entwickeln auf der Grundlage vorgegebener Themen ein wahrhaftes Abenteuer für Musiker wie Publikum. Unwiederbringlich, aus dem Moment und für den Moment geschaffen, stellt sich Naji Hakim der Herausforderung eines ganzen Improvisationskonzertes. Ausschließlich klingende Unikate bietet der Abend mit dem Nachfolger Olivier Messiaens als Titularorganist an der Orgel der Kirche St. Trinité in Paris.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 26.02.2018 20:00, Musiques d’aujourd’hui

    «Reviving Parmegiani»

    None There is a résonances event linked to this concert

    Sebastian Berweck, Martin Lorenz, Ernst Surberg synthétiseur

    Aus dem technologischen Dornröschenschlaf erweckt das Trio Surberg-Berweck-Lorenz analoge Synthesizer mit Kompositionen vom «Grand Seigneur» der elektroakustischen Musik Bernard Parmegiani und von Tristan Murail. Mit DW30 steuert Bernhard Lang, Meister des Loops, ein brandneues Update bei.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 27.02.2018 12:30, Lunch concerts

    «Lunch concert»

    Françoise Tonteling piano, composition
    Annemie Osborne violoncelle
    Michel Mootz vibraphone

    Le concert est gratuit et sans réservation.

  • 27.02.2018 20:00, Quatuor à cordes

    Cuarteto Casals

    None There is a résonances event linked to this concert

    Cuarteto Casals
    Abel Tomàs, Vera Martínez Mehner violon
    Jonathan Brown alto
    Arnau Tomàs violoncelle

March 2018

  • 02.03.2018 20:00, Urban

    De Keersmaeker «Verklärte Nacht»

    None There is a résonances event linked to this concert

    Anne Teresa De Keersmaeker chorégraphie
    Rosas
    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Alain Franco direction musicale
    Georges-Elie Octors dramaturgie musicale

    Arnold Schönbergs spätromantische Musik für Streicher Verklärte Nacht von 1899 zählt zu den sinnlichsten und expressivsten Kompositionen der Musikgeschichte. Die Choreografin Anne Teresa De Keersmaeker hat die intime Liebesgeschichte nach einem Gedicht von Richard Dehmel in Tanz verwandelt: Eine Frau gesteht ihrem Geliebten bei einem nächtlichen Spaziergang, von einem anderen Mann ein Kind zu erwarten; der Geliebte verspricht, das Kind als sein eigenes anzunehmen. Im Rahmen des red bridge project ist De Keersmaekers ausdrucksvolle Choreografie aus dem Jahre 2014 mit dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg unter der Leitung von Alain Franco erstmals mit Live-Orchester zu erleben.

    Kulturpass, bienvenue!

    Production Rosas et Philharmonie Luxembourg
    Coproduction Ruhrtriennale et Théâtres de la Ville de Luxembourg

    Dans le cadre du «red bridge project»

  • 03.03.2018 21:00, On the border

    Phil Julian

    None This concert will be accompanied by a «Backstage» event.

    Phil Julian electronics

    Zwischen Club, Avantgarde und noise: der Performer, Klangkünstler und Komponist Phil Julian ist eine feste Größe in der Londoner Szene und kombiniert elektronische Musik mit Percussion.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 04.03.2018 17:00, Miouzik D (9–12 ans)

    «NOMOZART»

    Felix Del Tredici Posaune
    Mélanie Genin Harfe
    Alicja Marta Pilarczyk, Jeffrey Young Violine
    Laura Dykes Kontrabass
    Manuel Alcaraz Clemente Percussion

    Eine Produktion von Lucerne Festival

  • 06.03.2018 20:00, Rising stars

    Pálfalvi / Szabó

    Tamás Pálfalvi trompette
    Marcell Szabó piano

    Kulturpass, bienvenue!

    «Rising stars» – ECHO European Concert Hall Organisation
    Nominated by Müpa Budapest
    With the support of the Culture Programme of the European Union
    Ce concert sera enregistré par radio 100.7 et diffusé le 22 avril 2018.

  • 07.03.2018 20:00, Ciné-Concerts

    Ciné-concert «On the Waterfront»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Olari Elts direction

    On the Waterfront – in deutscher Fassung: Die Faust im Nacken – war der Film, der dem jungen Marlon Brando zum Durchbruch verhalf. Acht Oscars und vier Golden Globes fuhr der Streifen aus dem Jahre 1954 ein – einmal abgesehen vom Triumph an den Kinokassen. Elia Kazans Meisterwerk des «new realism» beinhaltet zudem auch eine der seltenen Kompositionen für die Leinwand aus der Feder Leonard Bernsteins. Das Orchestre Philharmonique du Luxembourg spielt die Komposition des Musikers, der 2018 100 Jahre alt geworden wäre, live zur Projektion des Filmes. Am Pult steht mit Olari Elts ein Spezialist für die Musik der Gegenwart und jüngsten Vergangenheit. Der unverwechselbare Drive des Komponisten der West Side Story begleitet auch das Drama um Korruption im Hafenarbeitermilieu.

    Kulturpass, bienvenue!

    ©1954, renewed 1982 Columbia Pictures
    Industries Inc. All rights reserved.
    "Academy Award®" is the registered trademark and service mark of the Academy of Motion Picture Arts and Sciences.

    Coproduction Philharmonie Luxembourg et Cinémathèque de la Ville de Luxembourg

  • 08.03.2018 20:00, Jazz Club

    Dave Douglas & Uri Caine

    None There is a résonances event linked to this concert

    Dave Douglas trumpet
    Uri Caine piano

    «Der Trompeter Dave Douglas und der Pianist Uri Caine haben vieles gemeinsam – angefangen von herausragender Technik, innovativer Intelligenz bis zur Vertrautheit mit vielen musikalischen Genres und ihrer Nähe zum Komponisten John Zorn.» (The Guardian)

  • 09.03.2018 20:00, Fest- & Bienfaisance-Concerten

    «White Fang» / «Croc Blanc»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gast Waltzing Leitung, Musik
    Bruno Coulais Musik
    Alexandre Espigares Regie

    (in englischerSprache)

    Bis heute gehört Jack Londons 1906 veröffentlichter Roman Wolfsblut zu den Schlüsselwerken der Abenteuerliteratur. Nachdem der oscargekrönte spanisch-luxemburgische Regisseur Alexandre Espigares sich des Stoffes angenommen hat, erblickt nun ein wahrhaftes Juwel des Animationsfilms das Licht der Kinoleinwand. Fantastische Bilder von den Gegensätzen von Wildnis und Zivilisation werden begleitet von Musik aus der Feder von Bruno Coulais und Gast Waltzing, die beide bereits für zahllose Soundtracks verantwortlich zeichneten. Waltzing selbst dirigiert das Orchestre Philharmonique du Luxembourg in zwei außergewöhnlichen Previews: am 09.03. in englischer und am 10. in luxemburgischer Sprache.

    Sélection officielle et film d’ouverture au Toronto International Film Festival Kids 2018
    Sélection officielle au New York International Cildren’s Film Festival 2018
    Sélection officielle au Sundance Film Festival 2018
    Prix à la diffusion de la Fondation GAN au Festival International du Film d’Animation d’Annecy 2016

  • 10.03.2018 10:30, 14:30 & 16:30, Loopino (3–5 ans)

    «Top secret!»

    Larisa Faber comédie
    Nuria Rial soprano
    Artemandoline
    Mari Fe Pavón mandoline baroque
    Juan-Carlos Muñoz mandoline baroque, mandole baroque
    Manuel Muñoz guitare baroque
    Jean-Daniel Haro viole de gambe, violone
    Nina Kupczyk texte, mise en scène
    Nina Ball décors, costumes
    Véronique Cloos atelier musical

  • 10.03.2018 11:00, Familles (6–106 ans)

    «Croc Blanc»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gast Waltzing Leitung, Musik
    Bruno Coulais Musik
    Alexandre Espigares Regie

    Bis heute gehört Jack Londons 1906 veröffentlichter Roman Wolfsblut zu den Schlüsselwerken der Abenteuerliteratur. Nachdem der oscargekrönte spanisch-luxemburgische Regisseur Alexandre Espigares sich des Stoffes angenommen hat, erblickt nun ein wahrhaftes Juwel des Animationsfilms das Licht der Kinoleinwand. Fantastische Bilder von den Gegensätzen von Wildnis und Zivilisation werden begleitet von Musik aus der Feder von Bruno Coulais und Gast Waltzing, die beide bereits für zahllose Soundtracks verantwortlich zeichneten. Waltzing selbst dirigiert das Orchestre Philharmonique du Luxembourg in zwei außergewöhnlichen Previews: am 09.03. in englischer und am 10. in luxemburgischer Sprache.

    Sélection officielle et film d’ouverture au Toronto International Film Festival Kids 2018
    Sélection officielle au New York International Cildren’s Film Festival 2018
    Sélection officielle au Sundance Film Festival 2018
    Prix à la diffusion de la Fondation GAN au Festival International du Film d’Animation d’Annecy 2016