Jump to page content Skip to navigation

Programme & Tickets

December 2019

  • 07.12.2019 15:00 & 17:00, Miouzik F (9–12 ans)

    «Amelia s’envole!»

    Larisa Faber comédie
    Asya Fateyeva saxophone
    Julius Heise percussion
    Tomo Sugao mise en scène
    Maria Milisavljevic texte

    Hinauf in die Lüfte und in die weite Welt – schon immer hatte Amelia ein großes Ziel: zu fliegen! Als sie es erreicht, setzt die Pilotin zahlreiche waghalsige Vorhaben in die Tat um: ein Transatlantikflug, eine Weltumrundung… Amelia meistert tapfer die Gefahren ihrer Flugabenteuer, stellt sensationelle Rekorde auf, wird als Heldin gefeiert und zum Vorbild für alle, die mit Mut und Willensstärke ihre Träume verwirklichen wollen. In diesem packenden Musiktheaterstück, frei inspiriert vom faszinierenden Leben der Amelia Earhart, nehmen die Schauspielerin Larisa Faber und die Saxophonistin Asya Fateyeva die Zuschauer mit auf die Spuren der Luftfahrt-Pionierin, die als erste weibliche Pilotin den atlantischen Ozean überquerte.

    Production Philharmonie Luxembourg

  • 07.12.2019 20:00, Récital de piano

    Grigory Sokolov

    Grigory Sokolov piano

    «Ein Konzert von Grigory Sokolov ist ein außergewöhnliches Ereignis, dem das Publikum regelrecht entgegenfiebert.» (ResMusica) Und so ist auch das luxemburgische Publikum stets in gespannter Erwartung der Auftritte des Klaviervirtuosen, der keine Tonträger einspielt und daher seine Konzerte mit einem besonderen Nimbus der Einzigartigkeit versieht. «Diese Konzentrationskraft und seine Art, zum Wesentlichen vorzudringen, ist den ganz Großen vorbehalten» (Le Temps). Am 07.12. wird sich somit im Grand Auditorium mit Werken von Mozart und Brahms ein Konzert von wahrhafter Außergewöhnlichkeit ereignen.

    Kulturpass, bienvenue!

  • 07.12.2019 20:00, Fräiraim

    «Four Years» Arthur Possing Quartet

    Arthur Possing Quartet
    Pierre Cocq-Amann saxophones
    Arthur Possing piano
    Sebastian «Schlapbe» Flach double bass
    Pit Huberty drums

    Das Repertoire des Quartetts, welches Tradition und Modernität vermischt, besteht aus Kompositionen und einer unvorhersehbaren Auswahl von Liedern. Gegründet im Jahre 2013, hat das Arthur Possing Quartet 2018 sein erstes Album «Four Years», welches ausschließlich eigene Kompositionen enthält, bei dem belgischen Label Hypnote Records veröffentlicht. Das Album hat eine exzellente Resonanz empfangen, sowohl beim Publikum als auch bei der Presse, und erhielt die Auszeichnung «Hit» des französischen Magazins Couleurs Jazz. Im Laufe der zahlreichen Konzerte in Luxemburg, Belgien und Frankreich hat das Quartett seine Stücke immer wieder erneuert, um eine permanente Frische zu behalten. Für dieses Konzert in der Philharmonie präsentiert die Gruppe ihr angestammtes Repertoire, bereichert durch neue, noch nie gehörte Kompositionen.

    Kulturpass bienvenue!

  • 08.12.2019 11:00, Les Amis de l'OPL

    Concert-apéritif II – Amis de l'OPL

    Quatuor Henri Pensis
    Ryoko Yano, Andrea Garnier violon
    Aram Diulgerian alto
    Sehee Kim violoncelle
    Jean-Philippe Vivier clarinette

  • 08.12.2019 15:00 & 17:00, Miouzik D (9–12 ans)

    «Amelia fliegt!»

    Larisa Faber Schauspiel
    Asya Fateyeva Saxophon
    Julius Heise Percussion
    Tomo Sugao Regie
    Maria Milisavljevic Text

    Hinauf in die Lüfte und in die weite Welt – schon immer hatte Amelia ein großes Ziel: zu fliegen! Als sie es erreicht, setzt die Pilotin zahlreiche waghalsige Vorhaben in die Tat um: ein Transatlantikflug, eine Weltumrundung… Amelia meistert tapfer die Gefahren ihrer Flugabenteuer, stellt sensationelle Rekorde auf, wird als Heldin gefeiert und zum Vorbild für alle, die mit Mut und Willensstärke ihre Träume verwirklichen wollen. In diesem packenden Musiktheaterstück, frei inspiriert vom faszinierenden Leben der Amelia Earhart, nehmen die Schauspielerin Larisa Faber und die Saxophonistin Asya Fateyeva die Zuschauer mit auf die Spuren der Luftfahrt-Pionierin, die als erste weibliche Pilotin den atlantischen Ozean überquerte.

    Produktion Philharmonie Luxembourg

  • 08.12.2019 19:00, Grandes voix

    Cecilia Bartoli

    None There is a résonances event linked to this concert

    Les Musiciens du Prince
    Gianluca Capuano direction
    Cecilia Bartoli mezzo-soprano

  • 09.12.2019 20:00, Quatuor à cordes

    Artemis Quartett

    Artemis Quartett
    Vineta Sareika, Suyoen Kim violon
    Gregor Sigl alto
    Harriet Krijgh violoncelle

  • 10.12.2019 12:30, Lunch concerts

    «Lunch concert»

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Gustavo Gimeno direction

    Le concert est gratuit et sans réservation. Restauration disponible sur place.

  • 11.12.2019 12:30, Midis baroques

    Midis baroques «La famille Bach»

    Stephan Schultz violoncelle, violoncelle piccolo
    Anne-Catherine Bucher clavecin, commentaire

    Restauration disponible sur place.

  • 12.12.2019 20:00, Grands rendez-vous

    Gustavo Gimeno – Rossini Stabat Mater / OPL

    Orchestre Philharmonique du Luxembourg
    Wiener Singverein
    Gustavo Gimeno direction
    Johannes Prinz direction de chœur
    Maria Agresta soprano

    Zu Schuberts unvollendeter h-moll- Symphonie tritt in diesem Konzert ein weiteres Werk hinzu, das man als unvollendet bezeichnen musste – zumindest eine Zeitlang. Im Auftrag eines spanischen Klerikers hatte Rossini in den 1830er Jahren ein Stabat Mater zu komponieren begonnenen, aber nicht fertiggestellt. Dem Auftraggeber wurde ein durch Rossinis Freund Giovanni Tadolini ergänztes Werk untergeschoben, Rossini komponierte indes in späteren Jahren die von Tadolini behelfsmäßig eingefügten Sätze nach, so dass die heute verfügbare Fassung vom ersten bis zum letzten Ton aus der Feder des «Schwans von Pesaro» stammt.

    Kulturpass, bienvenue!

    Ce concert sera enregistré par 100.7 et retransmis en direct, puis le 11 mars 2020.

  • 13.12.2019 20:00

    Mozart Requiem|Beethoven 5- CCL/OSGR/Grosu

    Chœur de Chambre de Luxembourg
    Orchestre symphonique de la Grande Région
    Antonio Grosu direction
    Valda Wilson soprano
    Manou Walesch alto

    Organisé par Choeur de Chambre de Luxembourg

  • 14.12.2019 14:00

    Study day

    Gilles Cantagrel présentation

    Après-midi d’échanges autour des lieux emblématiques dans la vie et l’œuvre de J.S. Bach (F)

    Connaissances préalables non nécessaires. Intérêt et enthousiasme pour la musique bienvenus.

  • 14.12.2019 16:00, Musek erzielt (4–8 ans)

    «Scheherazade»

    Betsy Dentzer Erzielung
    CrossNova
    Sabine Nova Gei
    Hubert Kerschbaumer Klarinett
    Leonard Eröd Fagott

    Et war emol eng orientalesch Prinzessin, déi spannend Geschichte vum Sindbad dem Séifuerer erzielt huet. Monstréis Aventurë mat engem geféierleche Fësch, engem geeschterhafte Miereshengscht, dem risege Vull Roch an engem Dall aus Diamanten. Déi lëtzebuergesch Geschichtenerzielerin Betsy Dentzer trëtt an d’Spuere vum Scheherazade an erzielt dem Sindbad seng Aventurë mat Hëllef vum CrossNova Ensemble an der matrappender Musek vum Rimsky-Korsakov.

    Produktioun Philharmonie Luxembourg

  • 14.12.2019 17:00, Philou D (5–9 ans)

    «Ein Waldmärchen»

    Jenifer Lary Sopran, Schauspiel
    Michael Günther Schauspiel
    Leo Halsdorf Horn
    Päivi Kauffmann Flöte
    Simone Weber Klarinette

    Es war einmal… ja, was eigentlich? Ein Häuschen im Wald, darin ein grummeliger Mann, ein Naturforscher, der keine Menschen mag. Aber Bäume, Tiere und Steine, die mag er. Dorthin kommt ein Mädchen aus der Stadt. Es weiß nichts über die Bäume oder die Tiere oder die Steine des Waldes. Doch es singt. Dem Forscher ist das alles viel zu anstrengend, dennoch lehrt er das Mädchen, den Wald zu sehen; und es lehrt ihn, dass Menschen doch nicht alle so übel sind. Immerhin können sie singen! In dem inszenierten Konzert entdecken der Schauspieler Michael Günther, die Sängerin Jenifer Lary und vier Musikerinnen und Musiker mit Liedern und Stücken von Schubert, Schumann, Strauss, Humperdinck, Mozart, Debussy, Wagner u. a. die Wunder der Natur und das Märchenhafte des Waldes, ob wir nun träumen oder wachen.

    Produktion Philharmonie Luxembourg

  • 15.12.2019 11:00 & 15:00, Philou D (5–9 ans)

    «Ein Waldmärchen»

    Jenifer Lary Sopran, Schauspiel
    Michael Günther Schauspiel
    Leo Halsdorf Horn
    Päivi Kauffmann Flöte
    Simone Weber Klarinette

    Es war einmal… ja, was eigentlich? Ein Häuschen im Wald, darin ein grummeliger Mann, ein Naturforscher, der keine Menschen mag. Aber Bäume, Tiere und Steine, die mag er. Dorthin kommt ein Mädchen aus der Stadt. Es weiß nichts über die Bäume oder die Tiere oder die Steine des Waldes. Doch es singt. Dem Forscher ist das alles viel zu anstrengend, dennoch lehrt er das Mädchen, den Wald zu sehen; und es lehrt ihn, dass Menschen doch nicht alle so übel sind. Immerhin können sie singen! In dem inszenierten Konzert entdecken der Schauspieler Michael Günther, die Sängerin Jenifer Lary und vier Musikerinnen und Musiker mit Liedern und Stücken von Schubert, Schumann, Strauss, Humperdinck, Mozart, Debussy, Wagner u. a. die Wunder der Natur und das Märchenhafte des Waldes, ob wir nun träumen oder wachen.

    Produktion Philharmonie Luxembourg

  • 15.12.2019 11:00 & 15:00, Musek erzielt (4–8 ans)

    «Scheherazade»

    Betsy Dentzer Erzielung
    CrossNova
    Sabine Nova Gei
    Hubert Kerschbaumer Klarinett
    Leonard Eröd Fagott

    Et war emol eng orientalesch Prinzessin, déi spannend Geschichte vum Sindbad dem Séifuerer erzielt huet. Monstréis Aventurë mat engem geféierleche Fësch, engem geeschterhafte Miereshengscht, dem risege Vull Roch an engem Dall aus Diamanten. Déi lëtzebuergesch Geschichtenerzielerin Betsy Dentzer trëtt an d’Spuere vum Scheherazade an erzielt dem Sindbad seng Aventurë mat Hëllef vum CrossNova Ensemble an der matrappender Musek vum Rimsky-Korsakov.

    Produktioun Philharmonie Luxembourg

  • 15.12.2019 19:00, Grands classiques

    Concertgebouworkes / Iván Fischer / Isabelle Faust / Tabea Zimmermann

    Concertgebouworkest
    Iván Fischer direction
    Isabelle Faust violon
    Tabea Zimmermann alto

    Zwei deutsche Solisten und ein niederländisches Orchester, auf dem Programmzettel der Italiener Rossini und die Österreichern Mozart und Haydn, und all dies unter der Leitung eines ungarischen Dirigenten: Wenn es etwas gibt, was das Konzert vom 15.12. zu feiern scheint, ist es das musikalische Europa in all seiner Vielfalt und Fülle. Nach einer berühmten Opernouvertüre wird die Geigerin Isabelle Faust zum ersten Mal in dieser Saison als Artist in residence auftreten, zusammen mit der Bratschistin Tabea Zimmermann in Mozarts nicht eben häufig zu hörender Sinfonia concertante. Nach einer weiteren Ouvertüre, die genauso berühmt und meisterhaft ist wie die erste, beschließt Haydns 1795 in London uraufgeführte Symphonie N° 102 den Abend.

  • 16.12.2019 19:00, Récital de piano

    Théo Fouchenneret – Winner of the Concours de Genève 2018

    Winner of the Concours de Genève 2018
    Théo Fouchenneret piano

    Kulturpass, bienvenue!

    En collaboration avec Steinway & Sons

  • 16.12.2019 20:00, Pops

    Philharmonix

    Noah Bendix-Balgley, Sebastian Gürtler violin
    Thilo Fechner viola
    Stephan Koncz cello
    Ödön Rácz double bass
    Daniel Ottensamer clarinet

    «Konzertmeister Noah Bendix-Balgley und Cellist Stephan Koncz haben mit ein paar Freunden aus Wien – die zumeist bei den dortigen Philharmonikern engagiert sind – einen Club gegründet. Das ist Unterhaltung auf dem denkbar höchsten Niveau.» (Der Tagesspiegel)

  • 17.12.2019 20:00, Voyage dans le temps – musique ancienne et baroque

    Concerto Melante

    None There is a résonances event linked to this concert

    Concerto Melante

    Das aus Mitgliedern der Berliner Philharmoniker gebildete Ensemble Concerto Melante präsentiert auf Originalinstrumenten und in historisch informierter Aufführungspraxis Instrumentalmusik des deutschen Barock.

Calendar

Mo Tu We Th Fr Sa Su
1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31